Wie unsere fetale Anämie ausging – vom schwierigen Happy End

Ich habe sehr lange überlegt, ob ich diesen Beitrag schreiben soll. Schließlich habe ich mich in der Kinderwunschzeit und während der Schwangerschaft mehrfach am Blog mit meiner Rhesusunverträglichkeit und der eingetretenen Anämie beschäftigt. Mein letztes Update habe ich nach der ersten Nabelschnurtransfusion gepostet. Wer mir folgt weiß natürlich, dass die Maus nun auf der Welt und gesund ist. Auch über Facebook habe ich euch auf dem Laufenden gehalten. Monatelang herrschte nun Stille um dieses Thema. Zum einen musste ich das Erlebte verarbeiten und das habe ich bis heute nicht wirklich geschafft. Zum anderen ist es doch sehr privat, was da noch alles passiert ist. In den letzten Wochen jedoch haben mich Nachrichten von Frauen erreicht, die in derselben Situation sind…Und alle fragten sie nach dem danach.

„Wie unsere fetale Anämie ausging – vom schwierigen Happy End“ weiterlesen

Don’t say this! – 10 Dinge, die man einer Schwangeren nicht sagt

Willkommen auf meiner Seite! Wenn Du diesen Link geklickt hast, dann kennst Du sicherlich eine Person in Deiner nächsten Umgebung, die zur Zeit schwanger ist und verbringst wahrscheinlich viel Zeit mit ihr. Dann bist Du hier genau richtig! Ich möchte Dir in diesem Artikel nämlich etwas sehr wichtiges mitteilen:

Zwei Drittel meiner Schwangerschaft habe ich nun rum und befinde mich somit in der letzten Phase – juhu! In den letzten sechs Monaten habe ich viele Höhen und Tiefen erlebt, was meinen kleinen Bauchbewohner, der gar nicht mehr so klein ist, aber auch was meine Umgebung anbelang. Denn als Schwangere musste ich lernen, einzustecken. Mir kommt es eine ganze Weile so vor, als wäre ich plötzlich Zielscheibe für jegliche unangebrachten Kommentare geworden – ganz gleich ob diese von der Familie, von Freunden oder von völlig Fremden kommen. Mit diesem Artikel möchte ich Dich sensibilisieren und Dir nahe legen, was Du einer Schwangeren nicht sagen solltest – und wieso!

„Don’t say this! – 10 Dinge, die man einer Schwangeren nicht sagt“ weiterlesen

Formalitäten in der Schwangerschaft – Wann Du was beantragen musst

Im Leben vieler Frauen ist es das schönste Ereignis der Welt: der Moment, in dem Du erfährst, dass Du endlich schwanger bist! Die erste Zeit verbringst Du auch voll und ganz mit der Vorfreude, erzählst von der tollen Neuigkeit den engsten Personen in Deiner Umgebung und passt Deine Lebensweise an den kleinen Krümmel in Deinem Bauch an. Doch was viele vergessen ist, dass es in der Schwangerschaft auch einiges an Formalitäten gibt, die unbedingt erledigt werden müssen! Schließlich möchtest Du in dieser Zeit ärztlich abgesichert sein und auch nach der Schwangerschaft noch Geld erhalten. Doch wann musst Du Dich worum kümmern? Viele Frauen vergessen die Fristen und kommen in zeitliche Engpässe oder erhalten manche Leistungen gar nicht erst. Eine kurze Übersicht habe ich Dir deshalb hier zusammen gestellt.

„Formalitäten in der Schwangerschaft – Wann Du was beantragen musst“ weiterlesen

Gut durch die Hitze in der Schwangerschaft

Die aktuelle Hitzewelle soll bis Mitte August stätig anhaten und wird mittlerweile mit dem Zustand von vor 15 Jahren verglichen, als 2003 uns im August eine starke Hitze überrollte. Ich bin ein Mensch der den Sommer liebt und sehr gerne Zeit in der Sonne verbringt und dem Hitze eigentlich nichts ausmacht. Dieses Mal hat es mein Körper in der Schwangerschaft beschlossen zu ändern – und das ausgerechnet nachdem ich ins Beschäftigungsverbot durfte und eigentlich jederzeit raus könnte. Leider machen mir mein Kreislauf und meine Kopfschmerzen oft einen Strich durch die Rechnung. Wie ich dennoch gut durch die heißen Temperaturen komme, stelle ich euch in meinem neuen Beitrag vor:

„Gut durch die Hitze in der Schwangerschaft“ weiterlesen

Life Hacks: schwanger im Büro

Ich habe euch in den letzten Monaten viel daran teilhaben lassen, dass wir uns ein zweites Kind gewünscht haben. Es hat sich etwas Zeit gelassen, doch aktuell habe ich einen putzmunteren 11 Wochen alten Fötus in meinem Bauch 🙂 Das wollte ich euch zum Ende des 1. Trimesters noch unbedingt mitteilen!

Selbstverständlich möchte ich daher in naher Zeit meine Terminserie Rhesuskonflikte wieder aufbauen, denn auch hierzu habe ich gute Nachrichten: mein Körper hat das Baby akzeptiert und baut zum ersten Mal nach 5 Jahren Antikörper wieder ab!

Dadurch wurde meine Schwangerschaft auch nicht in eine Risikoschwangerschaft eingestuft. Mir stehen jetzt leider nicht die zusätzlichen Untersuchungen zu, auf die ich sehr vertraut habe, jedoch habe ich dennoch ein sehr gutes Gefühl bei dieser Schwangerschaft. Und: je mehr Überlkeit eine Frau während der ersten Monate anscheinend hat, umso besser geht es laut Spekulationen dem Kind. Und von dieser habe ich wahrlich genug…

„Life Hacks: schwanger im Büro“ weiterlesen

Baby wo bist Du?

Ich lasse nach fast zwei Wochen nun wieder etwas von mir hören. Nicht, dass ich nichts zu erzählen hätte – aber ich habe nicht unbedingt etwas positives zu erzählen, weil mich momentan ein sehr sensibles Thema beschäftigt. Wer meinem Blog regelmäßig folgt, weiß dass wir sehentlich auf ein Baby warten. Seit meinem Beitrag Scheinschwangerschaft ist nun ein Zyklus vergangen. Und wieder einmal habe ich die Gewissheit, nicht schwanger geworden zu sein. Ich habe viel mit meinem Mann darüber geredet, ob ich diesen Beitrag schreiben soll oder ob er doch zu persönlich ist. Und wir haben uns dafür entschieden, dass auch solche Wahrheiten zu einem guten und authentischen Blog gehören. Deshalb widme ich diesen Post meinem ungeborenem Kind, das nun seit vier Jahren auf sich warten lässt.

„Baby wo bist Du?“ weiterlesen

Scheinschwangerschaft – die Wirkung der Einbildung

Meinen ersten Schwangerschaftstest habe ich in meiner Jugend gemacht. Natürlich war dieser negativ, denn ich habe immer zuverlässig verhütet. Dennoch gab es in meinem Leben hin und wieder Momente, in den ich dachte “ich bin Schwanger. Ganz sicher”. Aber wieso bilden wir uns so oft ein Schwanger zu sein? Wieso lassen wir die Hoffnung oder die Angst so oft über uns herrschen? Ich habe mein Sexleben revue passieren lassen. Meine Schwangerschaftssymptome, die ich nie hatte, könnt ihr hier nachlesen:

„Scheinschwangerschaft – die Wirkung der Einbildung“ weiterlesen

Rhesuskonflikte Teil 3 – “Eine Schwangerschaft IST möglich”

Seit Montag habe ich meinen lang ersehnten und gefürchteten Arztbesuch hinter mir, in dem mir die pränatale Klinik in Tübingen erklärte, ob und inwiefern ein weiteres Kind für unsere Familie möglich wäre. Und der erste Satz, den der Arzt zu unseren bangenden Gesichtern sagte, war: „Eine Schwangerschaft unter diesen Voraussetzungen IST möglich“. Nur durch diesen einen Satz ist mir ein riesiger Stein von Herzen gefallen, der schon so lange in mir lag.

„Rhesuskonflikte Teil 3 – “Eine Schwangerschaft IST möglich”“ weiterlesen

Wie, Sie sind schon Mutter?

Bei meinem gestrigen Freibadbesuch unterhielt ich mich mit einer Mutter, dessen Kind mit meiner Kleinen gespielt hat. Sie erzählte mir, dass sie wieder schwanger sei und wir kamen auf das Thema Wiedereinstieg in den Beruf. Dabei erzählte sie, dass ihr Studium im Endeffekt umsonst war, da sie nun eine schlechter bezahlte Stelle erhielt und sie somit einfach eine Ausbildung hätte machen können. Stattdessen hätte sie ihre Zeit bis sie 27 war vergeudet. Später erwähnte sie rechtfertigend, sie sei ja sehr jung Mutter geworden. Wenn man hierbei bedenkt, dass sie nach dem Studium noch gearbeitet hat und zusätzlich die Schwangerschaft hatte, wird sie frühestens mit 29 Mutter gewesen sein – was in meinen Augen nicht als „sehr jung“ abgetan werden kann.

„Wie, Sie sind schon Mutter?“ weiterlesen