Familienplanung und Karierre? – So kannst Du beides abschließen

Bisher gab es meist ein bestimmtes Muster an Eltern: diejenigen, die schnell Kinder bekommen haben und in irgendwelchen Jobs arbeiteten und auf eine weitere Karierre verzichteten und diejenigen, die erst Jahrelang ihre Karierre sorgfältig aufgebaut haben und sich erst Mitte 30 für das Thema Familie öffnen konnten. Zu den beiden Modellen gehörten wir beide von Anfang an nicht. Und während wir bei unserem ersten Kind noch wie Exoten betrachtet wurden, die den Mut und die Kraft hatten, gleichzeitig Kinder zu zeugen und Berufe zu erlernen und sich um die Karierre zu kümmern, nimmt dieser Trend immer mehr Fahrt auf. Die Firmen scheinen hier moderner geworden zu sein, man sieht immer mehr Studi-Mamas, Auszubildende mit Kindern, Väter, die den Meistertitel abschließen. Dieses Jahr noch wird mein Mann 30, ist Umschüler und unsere zweite Tochter, die jederzeit zur Welt kommen kann, wird unsere Familienplanung abschließen. Und auch ich habe zum Ende meiner Zwanziger Pläne für die Zukunft, sowohl familiärer als auch beruflicher Hinsicht. Wie wir das ganze finanziell und persönlich meistern, möchte ich euch im heutigen Beitrag erklären und den vielen Mamas und Papas, die berufliche Perspektiven haben, Mut machen, um sich auch mit Kind fortzubilden und die eigene Zukunft anzupacken!

“Familienplanung und Karierre? – So kannst Du beides abschließen” weiterlesen

Gemeinsame Familienplanung

Wir können in einer Beziehung viele unterschiedliche Ansichten haben. So zum Beispiel gehören unterschiedliche Freunde und Hobbies dazu. Wir können einen völlig unterschiedlichen Musikgeschmack haben und andere Weinsorten mögen. EIn Vegetarier kann mit einem fleischliebenden Mann zusammen leben. Wenn ein Paar sich in einer Sache jedoch einig sein muss, dann ist es die Familienplanung und gemeinsame Zukunft.

“Gemeinsame Familienplanung” weiterlesen

Rhesuskonflikte Teil 3 – “Eine Schwangerschaft IST möglich”

Seit Montag habe ich meinen lang ersehnten und gefürchteten Arztbesuch hinter mir, in dem mir die pränatale Klinik in Tübingen erklärte, ob und inwiefern ein weiteres Kind für unsere Familie möglich wäre. Und der erste Satz, den der Arzt zu unseren bangenden Gesichtern sagte, war: „Eine Schwangerschaft unter diesen Voraussetzungen IST möglich“. Nur durch diesen einen Satz ist mir ein riesiger Stein von Herzen gefallen, der schon so lange in mir lag.

“Rhesuskonflikte Teil 3 – “Eine Schwangerschaft IST möglich”” weiterlesen