SOS Tipps bei Lagerkoller

Die siebte Woche in Corontäne ist nun beinahe vorüber und so langsam stellt sich auch bei uns der neue Alltag ein. Und doch holt uns vermehrt der Lagerkoller ein. Kein Wunder, immerhin sitzen wir nun seit zwei Monaten aufeinander und treffen keine anderen Menschen, sodass Frust und Langeweile an der Tagesordnung sind. Was Du bei einem Lagerkoller tun kannst und diesen schnell wieder los wirst, verrate ich Dir in diesem Beitrag „SOS Tipps bei Lagerkoller“:

Merke Dir den Beitrag bei Pinterest

Was ist eigentlich ein Lagerkoller?

Streng genommen ist ein Lagerkoller ein psychischer Erregungszustand, der in Situationen der Enge auftreten kann. Das Wort stammt vom althochdeutschen „Kolero“, welches Wut bedeutet. So ist dieses Phänomen besonders in Gefängnissen oder Flüchtlingslagern der Fall. Durch die ungewisse Situation während der Corona Zeit und vor allem deshalb, da keiner von uns weiß, wann dieser Umstand vorüber sein wird, kommt der Lagerkoller in sehr vielen Familien vor.

Man erkennt ihn vor allem daran, dass die Familienmitglieder sich häufiger streiten und nichts so recht mit sich anzufangen wissen. Ausschlaggebend sind meist schon Kleinigkeiten, die in riesigen Diskussionen ausarten können. Aber kein Wunder: die soziale Isolation erzeugt bei den Menschen Stress, schließlich sind wir es nicht gewohnt 24 Stunden am Tag aufeinander zu sitzen und keine Ausweichmöglichkeiten zu haben.

Ganz gleich, ob der Lagerkoller bei den Kindern oder bei den Eltern auftritt – es ist kein Zustand, der anhalten darf. Und da er auch hier bereits das ein oder andere Mal schon zu besuch kam, habe ich unsere SOS Tipps bei Lagerkoller in diesem Beitrag zusammen getragen.

Meine SOS Tipps bei Lagerkoller

Da wir momentan wahrscheinlich alle in derselben Situation stecken möchte ich euch meine SOS Tipps bei Lagerkoller weiter geben. Das gute ist: sie sind ganz schnell und einfach umzusetzen.

Mit fröhlicher Musik entgegen wirken

Wenn Du merkst, dass Deine Laune wieder kippt, kannst Du ganz einfach tricksen. Denn kaum etwas beeinflusst unsere Laune so schnell und effektiv wie Musik. Ich bin ein Typ, der eher laute und agressive Melodien hört, in der Corona Zeit greife ich jedoch oft auf den Radiosender „Gute Laune Pop“ zurück. Nur noch ein bisschen singen und schon ist die schlechte Laune wie auf Knopfdruck weg 🙂

Das funktioniert überigens auch super bei Kindern. Sobald Du feststellst, dass ihre Laune sich ins negative ändert, mache den Kindern lustige Lieder an.

Mache etwas, das Du gerne tust

Die Langeweile zuhause kann ziemlich drückend sein und der Lagerkoller kommt in langweiligen Momenten total schnell auf. Daher ist es wichtig, jeden Tag etwas zu unternehmen, das Dir Freude bereitet. Sei es endlich an Deinem Projekt weiter machen, ein gutes Buch lesen, in eine Wanne liegen… Es gibt so viele Möglichkeiten, mit Selfcare deine Stimmung zu heben! Schließlich kann niemand gut gelaunt sein, wenn er den ganzen Tag nur Haushalt macht…

Schaut einen lustigen Film

Wie könnt ihr dem Lagerkoller besser entgehen, als beim gemeinsamen Schlapplachen über einen lustigen Film? Die Kinder werden sich freuen (Bei uns ist Filme schauen ein richtiges Highlight) und ihr habt alle gemeinsam Spaß.

Geht täglich nach Draußen

Ausgangsbeschränkungen hin oder her… Frische Luft und ein Tapetenwechsel müssen einfach sein! Wir gehen jeden Tag nach draußen – bei gutem Wetter verlagern wir unser Leben auf den Garten, bei schlechtem laufen wir zumindest eine kleine Runde.

Findet sinnvolle Aufgaben, die euch erfüllen

Ich muss gestehen, dass ich bereits vor Corona schon an Lagerkoller gelitten habe. Das Zuhause sein hat mir die ganze Elternzeit lang nicht so wirklich zugesagt. Gebessert hat es sich erst, als ich begonnen habe, mich selbstständig zu machen und von zuhause aus gearbeitet habe. So stehst Du jeden Morgen motivierter auf und lebst nicht nur in den Tag hinein.

Auch Kinder brauchen eine sinnvolle Beschäftigung. Daher bin ich sehr froh über die Schulaufgaben, die meine Große täglich bekommt. Von Bekannten mit Kindergartenkindern bekomme ich zunehmend mit, dass sie Aufgabenhefte kaufen und die Kinder so zumindest stundenweise beschäftigen.

Strukturierter Tagesablauf das A und O bei Lagerkoller

Das schlimmste, das uns momentan zuhause passiert in das In den Tag hinein leben. Eine feste Tagesstruktur ist auch in dieser Zeit sehr wichtig und hilft den Kindern dabei, sich zu orientieren. In meinem nächsten Beitrag werde ich euch wertvolle Tipps dazu geben – sei gespannt!

Was sind Deine SOS Tipp bei Lagerkoller? Schreibe mir gerne einen Kommentar 🙂

7 Antworten auf „SOS Tipps bei Lagerkoller“

  1. Wir kommen mit der Situation eigentlich ganz gut zurecht, aber an und an überkommt es einen natürlich. Vor allem wenn man einfach mal ein zwei Stunden alleine haben möchte, was aber mit Familie nicht so einfach ist. Ich mag deinen Tip mit Musik besonders gerne, das hilft mir auch immer sehr, wenn dann noch die Sonne scheint ist das schon die halbe Miete^^

    Liebe Grüße
    Fio

  2. Danke für die tollen Tipps. Die überschneiden sich unter anderem ja mit meinem Beitrag für Gute Laune in solchen Zeiten. Musik und rausgehen ist sicher das allerwichtigste. Man muss auch immer bedenken, dass man ja nicht eingesperrt, sondern nur eingeschränkt ist.
    Liebe Grüße
    Sandra

  3. Die Tipps finde ich toll! Bei mir zuhause läuft auch immer positive sommerliche Musik. Da bin ich gleich automatisch besser drauf 🙂 Eine strukturierten Tagesablauf find ich auch sehr wichtig. Mein Freund und ich sind ja beide im Home Office, also wir arbeiten ganz normal weiter – nur eben von zuhause aus. Da ist ein geregelter Tagesablauf auch sehr wichtig.

    Liebe Grüße
    Alice von http://www.alicechristina.com

  4. Halli Hallo,
    ist eigentlich arg wie schnell diese Wochen in Quarantäne vergangen sind. Für mich zumindest. Aber den typischen Lagerkoller habe ich auch schon. Deswegen schau ich das ich die Tage gut organisiere, besonder auch wegen meiner Tochter. Es ist wichtig den Kopf und Körper fit zu halten. Bleib gesund, liebe Grüße Claudia

  5. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es für Kinder noch schlimmer ist den Sanktionen zu entsprechen. Eine große Aufgabe für die Eltern, die ja ebenfalls an „Lagerkoller“ leiden. Da kommen Deine Tipps sicher sehr gelegen.
    Alles Liebe
    Annette

  6. Ich glaube, sinnvolle Aufgaben und das tägliche vor die Tür gehen sind die beiden wichtigsten Punkte – zumindest für mich. Ich merke auch, dass das zwei Dinge sind, die meine Laune enorm beeinflussen. Filme schaue ich im Moment leider viel zu viele, daher ist das bei mir eher kontraproduktiv – und für den strukturierten Alltag bin ich schon im normalen Leben ohne Corona viel zu unstrukturiert 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.