Das Beschäftigungsverbot – alles was ihr wissen müsst

Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit – diesen Satz hört man oft von unbeteiligten, die sich nicht in die Situation hereinfühlen können. Doch so sehr man seinen Job mag, ist es oft der Fall, dass eine Schwangere ihn nicht mehr ausführen kann oder darf. Viele von uns quälen sich durch diese Monate durch und stellen sich oft die Frage “habe ich ein Recht auf ein Beschäftigungsverbot?”. Und wer finanziert das Ganze? Schließlich dient dieser Absatz des Mutterschutzgesetzes zum Schutz der Schwangeren.

Ich habe in diesem Beitrag viele wichtige Tipps und Informationen aus den Artikeln im Netz gesammelt und sie gekürzt formuliert.

„Das Beschäftigungsverbot – alles was ihr wissen müsst“ weiterlesen

Unser Familienhund – deshalb ist ein Haustier für die kindliche Entwicklung so wichtig

Ok, die Überschrift täuscht ein bisschen. Wir haben offiziell noch kein Haustier. Schon seit Monaten waren wir am Übelegen, ob wir meinen Beschäftigungsverbot und die anschließende Elternzeit zuhause nutzen, um uns endlich den lange gewünschten Hund zu holen. Früher haben wir das nie, da letztendlich keiner von uns zuhause war und wir immer gearbeitet hatten. Jetzt wäre die perfekte Möglichkeit, einen Vierbeiner an uns zu gewöhnen und ihm ein Zuhause zu schenken. Da ich auch nach zwei Kindern nicht mehr vorhabe, einmal Vollzeit in den Job zurück zu kehren (zumindest nicht solange die Kinds klein sind) und nur stundenweise das Haus leer wäre.

Doch die Auswahl fiel uns nicht leicht! Die meisten Hunde werden überteuert verkauft und die Familien werden mit wervollen Papieren gelockt, die tatsächlich nur etwas wert sind, wenn man selbst auch weiter züchten möchte. Wir persönlich pfeiffen auf Rasse und Wert – hauptsache das Tier passt zur Familie, richtig? Also haben wir über das Tierheim nach langem Suchen endlich den einen Hund gefunden, dem wir ein Zuhause schenken wollen. Auch unsere Tochter freut sich wahnsinnig auf diesen Schritt. Die Sommerferien nutzen wir, um mit ihm viele Spaziergänge zu machen, denn das ist der Vorteil, wenn man sich einen Hund aus dem Tierheim holt: man kann ihn erstmal ausgiebig kennenlernen, bevor man sich entscheidet und nimmt nicht indirekt die Katze aus dem Sack. Weshalb diese Erfahrung für unsere Tochter besonders wichtig ist, und weshalb Hausiere für Familien generell eine gute und wichtige Entscheidung sind, möchte ich euch in diesem Beitrag erläutern.

„Unser Familienhund – deshalb ist ein Haustier für die kindliche Entwicklung so wichtig“ weiterlesen

Erstaustattung für das Baby – was brauche ich wirklich?

Eine Schwangerschaft ist schon etwas ganz Besonderes! Einerseits freut man sich so sehr auf die Zeit mit dem neuen Familienmitglied, dass man gar nicht erwarten kann, bis die 9 Monate rum sind, andererseits genießt man die Zeit mit dem Bauchbewohner so sehr, dass man ihn nie mehr hergeben möchte. Am Ende der ersten Schwangerschaftshälfte erfährst Du auch noch, welches Geschlecht dein Baby hat und es beginnt quasi ein kleiner Startschuss: endlich kannst Du den Namen für das Baby aussuchen und die vielen tollen Babysachen einkaufen! Doch kaum schaust Du dich in den vielen Läden und Online Shops um, entdeckst Du eine Unmenge an Baby Artikeln und wirst überhäuft mit Angeboten. Zudem tickt die Uhr und der errechnete Termin kommt immer näher und Du hast das Gefühl, einfach noch nicht alles wichtige besorgt zu haben? Ich muss zugeben, duch meine erste Frühgeburt bin ich während der Zeit auf der Intensivstation auch hektisch durch die Läden gerannt und habe noch alles Mögliche eingekauft – wovon wir vieles zum Schluss gar nicht gebraucht haben. Um beim zweiten Kind organisierter vorzugehen, habe ich mir zusammengefasst, was ich für das Baby brauche. Und diese Liste, möchte ich mit Dir teilen!

„Erstaustattung für das Baby – was brauche ich wirklich?“ weiterlesen

Die große Empörung um die neuen nicht einheitlichen Kita Gebühren

Fast ein Jahr ist es her, als die großen Parteien vorgestellt wurden und wir unsere Regierung in den Bundestag gewählt haben. Bereits damals habe ich einen Beitrag verfasst über das Wahlangebot der großen Parteien,  welche sehr viel für Familien versprochen haben. Nach den Wahlen ist sehr lange nicht viel passiert, außer der großen Skandale. Erst schoss die AfD daneben, dann konnten wir einfach keine Koalition finden und alles drehte sich um die Mögliche GroKo. Nachdem diese Hürde geschafft war, drehte sich der Fokus auf die Flüchtlingssituation und den Skandal um Herrn Seehofer. Aber das wisst ihr ja alles selber. Nun nach fast einem Jahr kamen dann endlich die Änderungen rund um das Familienangebot in Deutschland…

„Die große Empörung um die neuen nicht einheitlichen Kita Gebühren“ weiterlesen

Honigmäulchen – ein ganz besonderes Kinderbuch mit Gewinnspiel

-unbezahlte Werbung und Rezession eines Kinderbuchs, das wir geschenkt bekommen haben: mit Gewinnspiel –

Letztens haben Mia und ich ein Geschenk erhalten: ein Kinderbuch über die Bärmaus Honigmäulchen. Da es uns so gut gefallen hat, darf ich drei Bücher an euch verlosen! Worum es geht und was ihr dafür tun müsst, könnt ihr aus diesem Beitrag rauslesen 🙂

Klapptext

Es war schon immer so: Mäuse bleiben klein – bis auf eine. Als die Eltern der kleinen Babymaus erfahren, dass ihr Baby nicht nur riesengroß werden wird, sondern auch noch Mamamaus heißen soll, stellt dies das friedliche Örtchen Wimpeldimpel auf den Kopf. Zwar sind hier alle Tiere etwas Besonderes,aber so etwas gab es noch nie. Als die erwachsene Mamamaus sich ausgerechnet in einen Bären verlieben muss, führt dies bei den Bewohnern zu Verwirrungen und einige Schwierigkeiten scheinen unvermeidlich. Doch bald erlebt ganz Wimpeldimpel eine sehr viel größere Überraschung: Honigmäulchen! Und dies ist weder die letzte noch die größte Überraschung

„Honigmäulchen – ein ganz besonderes Kinderbuch mit Gewinnspiel“ weiterlesen

Beschäftigungsmöglichkeiten in den Sommerferien mit Kindern

– Werbung wegen Orts- und Namennennung –

In zwei Tagen hat unser Kindergarten 3,5 Wochen lange Sommerferien. Klar, es sind noch keine 6 Wochen wie nächstes Jahr ab Schulanfang. Dennoch waren wir dieses Jahr schon im Sommerurlaub und mein Mann hat in diesen 3,5 Wochen nur eine frei. Daher verbringen wir die Zeit diesmal “zuhause”.  Damit die Zeit doch nicht lang und zäh wird, habe ich ein paar Beschäftigungsmöglicheiten zusammen getragen. Diese sind zwar auf die Schwarzwald-Umgebung bezogen, können aber natürlich auch überall anders durchgeführt werden 🙂 Lasst euch einfach inspirieren.

„Beschäftigungsmöglichkeiten in den Sommerferien mit Kindern“ weiterlesen

Gut durch die Hitze in der Schwangerschaft

Die aktuelle Hitzewelle soll bis Mitte August stätig anhaten und wird mittlerweile mit dem Zustand von vor 15 Jahren verglichen, als 2003 uns im August eine starke Hitze überrollte. Ich bin ein Mensch der den Sommer liebt und sehr gerne Zeit in der Sonne verbringt und dem Hitze eigentlich nichts ausmacht. Dieses Mal hat es mein Körper in der Schwangerschaft beschlossen zu ändern – und das ausgerechnet nachdem ich ins Beschäftigungsverbot durfte und eigentlich jederzeit raus könnte. Leider machen mir mein Kreislauf und meine Kopfschmerzen oft einen Strich durch die Rechnung. Wie ich dennoch gut durch die heißen Temperaturen komme, stelle ich euch in meinem neuen Beitrag vor:

„Gut durch die Hitze in der Schwangerschaft“ weiterlesen

Osteuropäische kalte Sommersuppe – Chlodnik / Okroschka

Zum Ende Juli erreicht die Hitzewelle und der angeblich so tolle Sommer auch mal unsere Schwarzwald-Region. Ich gehöre definitiv nicht zu Personen, die sich über die Hitze beschweren, jedoch hat mein Appetit manchmal unter den steigenden Temperaturen zu kämpfen. Klar hat man keine Lust am heißen Herd zu stehen und schweres Essen zu sich zu nehmen! Zum Glück wusste meine Schwiegermama ein leckeres Rezept für eine Sommersuppe.

„Osteuropäische kalte Sommersuppe – Chlodnik / Okroschka“ weiterlesen

Rhesuskonflikte – Schwanger mit Antikörpern gegen die kindliche Blutgruppe

Es ist wieder so weit: morgen habe ich eine Ultraschall Untersuchung. Nicht, dass es etwas besonderes wäre: durch meine Risikoschwangerschaft bekomme ich eine spezielle Untersuchung alle 14 Tage und muss nicht wie andere Frauen 4-5 Wochen warten. Doch während andere werdende Mamas sich alle paar Wochen aufs neue darauf freuen, ihr Baby wieder zu sehen, eventuell das Geschlecht zu erfahren oder einfach nur mit zu verfolgen, wie sehr es gewachsen ist, lebe ich von Arzttermin zu Arzttermin vor mich hin und hoffe, es möge endlich November sein. Denn dann halte ich mein Baby in den Händen und weiß, ich habe es überstanden. Bis dahin befürchte ich jeden Termin aufs neue den einen Satz: “Ihr Kind hat eine Anämie”.

„Rhesuskonflikte – Schwanger mit Antikörpern gegen die kindliche Blutgruppe“ weiterlesen