Organisierter Schulstart – die individuellen Namenssticker von Stickerkid

Organisierter Schulstart – die individuellen Namenssticker von Stickerkid

Mensch wo ist nur die Zeit geblieben? Gefühlt habe ich erst über die Vorschulzeit berichtet und bald ist es vorbei: meine Große geht nur noch etwas über einen Monat in den Kindergarten, danach hat sie diesen Lebensabschnitt hinter sich! Ich werde richtig wehleidig, wenn ich daran denke, wie schnell sie groß geworden ist…

Da bei uns zuhause sich zur Zeit alles auf die Einschulung konzentriert, habe ich mich sehr über das Geschenk der Firma Stickerkid gefreut! Was wir bekommen haben, möchte ich euch heute vorstellen:

Dieser Beitrag enthält Werbung

Wie euch sicher bekannt ist, bin ich ein sehr organisierter Mensch- meine Tochter hingegen ist das pure Chaos! Da passiert es schnell mal, dass ihre Sachen irgendwo landen, wo sie sie nicht mehr finden kann. In der Schule gibt es mit Sicherheit viele solcher Kinder und schnell passiert es da, dass keiner mehr weiß, wem was gehört. Das ist natürlich sehr ärgerlich, da Schulutensilien so schnell abhanden kommen. Aber man kann ja nicht alles beschriften – oder etwa doch?

Die Lösung für dieses Problem hat mir Stickerkid geboten: der Online Shop verkauft bunte Namenssticker für Kinder!

Buntes und fröhliches Design

Ich durfte das Design unserer Sticker selbst bestimmen. Im Online Shop hat der Kunde eine Konfigurationsmöglichkeit dafür. So kann er sowohl die Farbe der Schrift als auch des Hintergrunds selbst auswählen. Ich habe diese an den Schulranzen farblich angepasst und die Pink und Gelb verwendet.

Bunte Namenssticker für die Schulsachen meiner Tochter

Die größeren Aufkleber kann man zudem mit bunten Comics verzieren. Auch hier sind die Möglichkeiten fast unbegrenzt: von Einhörnern für taffe Mädels über diverse Tiere bis hin zu Monstern oder Dinosauriern hat der Kunde richtig viel Auswahl! Auf welches Comic unsere Wahl fiel ist wohl klar 😉

Der Text kann ebenfalls ganz individuell gestaltet und händisch eingetragen werden. Ich habe mich für den vollen Namen meiner Tochter entschieden, da ihr Jahrgang voll mit Mias war und es schon im Kindergarten mehrere Mädels gab, die so hießen.

unsere Schulsachen haben wir schon ganz fleißig mit personalisierten Namensstickern beklebt

Das Produktangebot

Die Produkte von Stickerkid werden in praktischen Paketen angeboten, welche wiederum nach Größen und nach Themen geordnet sind. So findest Du im Online Shop das ideale Stickerpaket für Deine Bedürfnisse. Zum Beispiel kannst Du ein ganzes Kita Paket erhalten oder aber nur Sticker für Schulhefte.

Darüber hinaus gibt es im Shop die Kategorie „Sicherheit“, wo es tolle Bärenanhänger gibt. Diese reflektieren nicht nur das Licht, wenn die Kinder mal im dunkeln unterwegs sind; sie können auch mit der Telefonnummer der Eltern signiert werden, um diese im Notfall zu verständigen. Auch diesen konnte ich in den passenden Farben zu den restlichen Artikeln kreieren.

Alles dabei? Gut ausgerüstet mit dem Bären-Anhänger

Darüber hinaus kannst Du bei Stickerkid tolle Wand- und Türdeko bestellen oder sich Bügelaufkleber für Kleidungsstücke erstellen lassen, was besonders im Kindergarten sinnvoll ist.

Qualität und Preis

„Oh Mama das ist ja ein tolles Einhorn!“ war das erste, was ich von meiner Tochter zu den Stickern hörte, als die Post kam. Die Comics sind super süß aufgedruckt und die Farben der Sticker sind sehr kräftig und klar.

Toll fand ich, dass die Sticker wirklich auf allen glatten Flächen haften und ich die so selbst am Mäppchen anbringen konnte. Außerdem sind die Sticker Spülmaschinenfest, sodass wir auch Vesperdose und Flasche bekleben konnten.

Auch die Sportflasche ist mit einem Sticker bestückt

Besonders witzig: in unserem Paket waren Aufkleber für Schuhe dabei! Wie schnell passiert es nämlich, dass die Kinderschuhe durch die Garderobe fliegen und jeder seins sucht? So sind die passenden Schuhe schnell gefunden! Die Haftung der Aufkleber hält sogar am Stoff.

Jetzt bist Du dran!

Bestelle auch Du Dir noch schnell ein Stickerpaket von Stickerkid ! Dieses eignet sich wunderbar als Geschenk für die Schultüte. Und das Beste? Mit dem Gutscheincode busymama10 sparst Du dir 10% bei Deiner Bestellung! Der Code gilt für alles außer Gutscheine und ist bis 10. Juli gültig 😊

35 Gedanken zu „Organisierter Schulstart – die individuellen Namenssticker von Stickerkid

  1. Wir hatten in der Schule damals keine Sticker, aber ich denke, wenn mein Kind in ein paar Jahren in die Schule kommt, werden wir auch auf das ein oder andere den Namen drauf schreiben, oder vielleicht solche Sticker nehmen.

  2. Hallo Wioleta,
    Das habe ich früher auch gemacht, und das war bitter nötig. Sonst weiß in der Schule immer keiner mehr, wem was gehört und die jungs bringen nur die Hälfte wieder mit nach Hause. Allerdings habe ich die Sticker selbst gemacht und auf Klebefolie gedruckt, das sah auch richtig gut aus.
    Verspielte Grüßle,
    Simone

  3. Das ist ja sehr praktisch. Bisher haben wir den Namen immer handschriftlich auf die Sachen geschrieben. Da meine Nichte und mein Neffe aber auf der weiterführenden Schule sind wird das wohl nicht mehr nötig sein.

    Liebe Grüße,
    Saskia Katharina

  4. Wow, die Sticker machen echt was her, ich wünschte sowas hätte ich damals gehabt. Meine Mama hat damals alles mit einem heißen Draht beschriftet. Das war leider nicht annähernd so hübsch wie die Sticker!

    Liebe Grüße
    Sarah

  5. Huhu,

    Die schauen nicht nur super aus, sondern sind auch super praktisch, damit man nichts verwechselt und seine Sachen mit dem Namen versehen kann. Top.

    Lg
    Steffi

  6. Mittlerweile gibt es schon so schöne personalisierte Sticker. Als ich noch in der Schule war, mussten wir unsere Namen selbst auf „uniformierte“ Pickerl schreiben. Es gab zwei Designs, eins für Buben und eines für Mädchen.
    Ich finde die Beschriftungssticker praktisch – vor allem erleichtert es das Wiederfinden verlorengeglaubter Dinge.
    LG
    Carina

  7. 🙂 ich kann mich an meine eigene Einschulung erinnern, mit Schultüte und Süßigkeiten, weiß gar nicht, ob auch Schreibutensilien dabei waren, aber die Idee mit den Namensstickern finde ich nett, danke für deinen Bericht, der bestimmt so manche Eltern anregt, die Produkte zu kaufen, liebe Grüße Bettina

  8. Solche Sticker sind absolut notwendig! Im Kindergarten gehts los, und im Zeltlager gehts weiter! Dann müssen sie nicht mehr hübsch sein, aber das ist ja egal! Ich hab früher immer mit Edding die Namen in die Jacken geschrieben und auf die Schuhe. Hat nicht immer geholfen, sind doch ab und zu verschwunden!

    Lieben Gruß, Bea.

  9. Die Namenssticker finde ich echt richtig cool, da findet man für jedes Kind das passende Design 🙂 So geht auch nichts mehr verloren oder wird heimlich gemoppst, weil man auch gerne so etwas cooles hätte 😀

  10. Wir starten zwar im Herbst erst in den Kindergarten, aber ich finde die Namenssticker super praktisch. Wir haben auch schon welche gekauft. So geht hoffentlich nichts so schnell verloren.
    Liebe Grüße,
    Steffi

  11. Bei mir ist es schon viele Jahre her, als meine Kinder in die Schule kamen. Solche nützlichen und süßen Sticker gab es damals leider noch nicht, die hätten meinen Töchtern auch gefallen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  12. Liebe Wioleta,
    danke für deinen Beitrag! Wir starten jetzt in die dritte Klasse und jedes Mal war es ein Gräul die Stifte und die ganzen anderen Dinge zu bekleben. Mit meinen Etikettenklebchen bin ich nicht sonderlich weit gekommen. Da kommt mir das Produkt wie gerufen.
    Danke für den Tipp und deinen Erfahrungsbericht.

    Liebe Grüße,
    Mo

  13. Als der Große zur Schule gekommen ist, habe ich auch alles beschriftet, selbst alle Stifte und co^^ Die Sticker klingen auf jeden Fall sehr gut, die werde ich vielleicht mal zum Kitaanfang der Kleinen testen 🙂

    Liebe Grüße
    Fio

  14. Hallo,
    ich finde die Sticker so Klasse und sie kamen bei meinen beiden Kids in der Grundschulzeit zum Einsatzt. Jetzt auf dem Gymnasium leider nicht mehr.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

  15. Das ist ja super praktisch! Sehr ärgerlich, wenn Sachen verloren oder vertauscht werden. Da sind die Sticker einer tolle Erfindung. Und das Einhornmotiv würde meiner Tochter auch gefallen.

    Liebe Grüße,
    Diana

  16. Die sind ja hübsch. 🙂 Ich wünschte die hätte es in meiner Schulzeit auch schon gegeben. Wir haben ja noch – umständlich aus heutiger Sicht – die Stifte eingeritzt und den Namen irgendwie mit Kuli draufgeschrieben. Da gefällt mir deine Variante schon ein wenig besser.

    Lg Sigrid

  17. Das klingt interessant! Ich habe ja im Herbst auch ein Schulkind :-). Ich bin schon sehr gespannt wie sich mein Kleiner beim Organsisieren in der Schule tut … meine Tochter ist da ganz toll!

    lg
    Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.