Hörbuch: Luftpiraten von Markus Orths

Ich habe mit meiner Großen etwas besonderes gemeinsam: wir lieben beide Fantasy Geschichten! Daher haben wir uns sehr gefreut, das Hörbuch „Luftpiraten“ von Markus Orths testen zu dürfen. Dieses ist erst am Montag erschienen, wir hatten es aber bereits letzte Woche schon hier. Unsere Meinung dazu kannst Du in diesem Beitrag nachlesen:

  • Erscheinungstermin: 17. Februar 2020
  • Ungekürzte Lesung
  • Gelesen von Axel Prahl
  • Laufzeit: ca. 347 Minuten auf 5 CDs
  • Geeignet ab 8 Jahren

Klapptext

Luftpiraten sind menschenähnliche, grauhäutige Lebewesen, die hoch über den Wolken in ihren Luftlöchern als Einzelgänger vor sich hin wettern. Eines Tages findet der Luftpiratenlehrer Adiaba ein ganz besonderes Baby vor seiner Tür – einen Weißen Luftpiraten, der wegen seiner unerschütterlichen Gutlaunigkeit nicht erwünscht ist. Doch die väterlichen Gefühle sind stärker – Adiaba beschließt, Zwolle heimlich aufzuziehen. Dies bleibt jedoch nicht verborgen, und es entbrennt ein abenteuerlicher Kampf um das Schicksal dieses kleinen Wesens, das die Ordnung über den Wolken auf den Kopf stellt…

Eine kurze Hörprobe

Luftpiraten – eine spannende Geschichte

Luftpiraten sind Bewohner der Luftlöcher – und die sind dafür bekannt, dass sie besonder grimmig sind. Deshalb ist ihre Haut auch grau. Außerdem trägt jeder Luftpirat eine Augenklappe, um sein Blitzauge zu verbergen. Aus diesem schießen nämlich Blitze heraus.

Der Luftpirat Amadeus Adiaba ist Lehrer am Johann Sebastian Krach Gymnasium. Und obwohl Lehrer vom Großziehen von Kindern befreit sind, bekommt Adiaba eines Tages Luftpost, in der sich ein Luftpiraten Baby befindet. Dieses Baby ist jedoch nicht wie alle anderen: seine Haut ist weiß, es hat kein Blitzauge und was besonders schlimm ist: es schreit nicht, sondern ist ganz friedlich!

In seiner Recherche findet Adiaba heraus, dass weiße Luftpiraten , auch „Blinder Passagier“ genannt, direkt ertränkt werden müssten. Wer sich nicht daran halte, dem droht eine lebenslange Haftstrafe. Doch Adiaba kann es nicht übers Herz bringen: Zwolle, wie er das Baby nennt, beginnt ihn zu verändern und regt positive Gefühle in ihm.

Damit niemand von dem weißen Luftpirat erfährt, musste Adiaba ihn verstecken. Damit dieser sich zuhause nicht einsam fühlt, verbringt er seine Zeit mit Kaspar, dem Luftikuss. Dessen eigentliche Gestalt ist eine Wolke, doch er kann sich in alles verwandeln, das nicht größer ist als zwei Meter. Doch bei Zwolles ersten Geburtstag, zu dem alle neuen Luftpiraten eingeschult werden, überkommt ihn der Drang das Haus zu verlassen. Leider fliegt seine Tarnung bald auf. Zum Glück sind da einige Personen, die Zwolle ins Herz geschlossen haben und ihm helfen wollen.

Bewertung

… aus Erwachsenensicht

Der Vorleser Axel Prahl passt perfekt zu der Gesichte und den Figuren, die darin vorkommen. Er gibt die Handlungen und die einzelnen Personen pefekt wieder, sodass ich in diese Fantasiewelt abtauchen konnte und sie mir bildlich vorstellen konnte. Eigentlich höre ich nicht gerne Hörbücher, da ich ziemlich schnell abscheife. Doch bei dieser Kindergesichte war ich richtig gefangen!

Ich fand die Spannung sehr altersgerecht. Obwohl meine Tochter etwas jünger als das empfohlene Alter ist (6 statt 8 Jahre) war der Spannungsfaktor da, jedoch angemessen. Nur zum Schluss befand sie eine Stelle als „etwas Gruselig“ – was völlig im Rahmen ist!

Was mir besonders gut gefallen hat, war die Charakterwandlung der verschiedenen Hauptpersonen. Denn der weiße Pirat löste so einiges in den grimmigen Luftpiraten aus.

… aus Kindersicht

Wie hat Dir die Geschichte gefallen?

Sehr gut!

Was war Deine Lieblingsstelle?

Als Zwolle und Adiaba den Luftkuss Kaspar befreit haben

Wie fandest Du die Art, wie die Geschichte vorgelesen wurde?

Der Vorleser hat sehr gut die Stimmen verstellt. Die Art, wie vorgelesen wurde, war sehr spannend!

Welche Figuren haben Dir am Besten gefallen? Und warum?

  • Zwolle, weil er eine gute Person ist
  • Franka, weil sie zu Zwolle gehalten hat, obwohl ihn keiner mochte
  • Adiaba, weil er Zwolle am Leben gehalten hat
  • Professor Theo Rettich, weil er sich als anders rausgestellt hat, als er am Anfang war

Dein Fazit?

Die Geschichte „Luftpiraten“ war sowohl spannend, als auch lustig

Und die Moral von der Geschicht…

Mir ist erst viel später eingefallen, dass diese Geschichte den Kindern etwas total wichtiges vermittelt!

Denn Zwolle ist ein Junge, der vollkommen anders ist, als andere Luftpiraten in seinem Alter. Das ist auch der Grund, weshalb ihn zunächst keiner so wirklich mag. Schlimmer noch, wer seine wahre Identität kennen würde, würde ihm den Tod wünschen!

Erst als die einzenen Personen ihn näher kennen gelernt haben, haben sie gemerkt, dass sie ihn so mögen wie er ist.

Diese Geschichte ist sehr wichtig für Kinder, denn wir alle sind Menschen ausgesetzt, die auf den ersten Blick anders sind oder aussehen als wir. Erst wenn wir genauer hinsehen und den Menschen eine Chance geben, können wir ihr wahres Wesen erkennen.

Fazit

„Luftpiraten“ ist ein spannendes Hörbuch für Kinder mit einer tiefen Moral über Freundschaft, Menschlichkeit und Toleranz.

7 Antworten auf „Hörbuch: Luftpiraten von Markus Orths“

  1. Hey, das hört sich nach einem sehr interessanten Hörbuch an. Besonders der Leser beziehungsweise Vorleser Axel Prahl, mach das Buch für mich noch interessanter. Ich mag ihn Tatort total gerne sehen, habe zuletzt auch schon ein Hörbuch mit ihm als Vorleser gehört. Werde ich mir definitiv mal merken. Viele liebe Grüße Anja

  2. Liebe Wioleta,

    vielen, vielen Dank für diese tolle Hörbuchvorstellung. Ich bin immer auf der Suche nach schönen Büchern für Kinder. Allerdings bin ich eher der Vorlesetyp, mit Hörbüchern habe ich so meine Schwierigkeiten und mein Kind „leider“ auch. Aber ich denke, dass wir das auch als gebundenes Buch erwerben können. Die Geschichte klingt jedenfalls spannend.

    Liebe Grüße,
    Mo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.