Erstaustattung für das Baby – was brauche ich wirklich?

Eine Schwangerschaft ist schon etwas ganz Besonderes! Einerseits freut man sich so sehr auf die Zeit mit dem neuen Familienmitglied, dass man gar nicht erwarten kann, bis die 9 Monate rum sind, andererseits genießt man die Zeit mit dem Bauchbewohner so sehr, dass man ihn nie mehr hergeben möchte. Am Ende der ersten Schwangerschaftshälfte erfährst Du auch noch, welches Geschlecht dein Baby hat und es beginnt quasi ein kleiner Startschuss: endlich kannst Du den Namen für das Baby aussuchen und die vielen tollen Babysachen einkaufen! Doch kaum schaust Du dich in den vielen Läden und Online Shops um, entdeckst Du eine Unmenge an Baby Artikeln und wirst überhäuft mit Angeboten. Zudem tickt die Uhr und der errechnete Termin kommt immer näher und Du hast das Gefühl, einfach noch nicht alles wichtige besorgt zu haben? Ich muss zugeben, duch meine erste Frühgeburt bin ich während der Zeit auf der Intensivstation auch hektisch durch die Läden gerannt und habe noch alles Mögliche eingekauft – wovon wir vieles zum Schluss gar nicht gebraucht haben. Um beim zweiten Kind organisierter vorzugehen, habe ich mir zusammengefasst, was ich für das Baby brauche. Und diese Liste, möchte ich mit Dir teilen!

Diese Dinge solltest Du im Voraus kaufen

Um die Liste zu vereinfachen, habe ich sie in Themen unterteilt. Artikel, welche nicht zwingend benötigt werden und nach Belieben / Interessen gekauft werden können, sind grau markiert.

Kinderzimmer / Möbel

Für diesen Teil solltest Du den größten Teil deines Budgets einplanen. Dennoch kommt es darauf an, ob das Baby ein eigenes Zimmer erhalten wird, oder erstmal bei euch bleibt.

  • Wickelkommode und Wickelauflage (plus Handtüchter zum drunter legen, denn die Auflage ist zu kalt)
  • Bett mit Nestchen und Bettwäsche
  • Beistellbettchen / Stubenwagen
  • Nach Bedarf größerer Schrank (diesen lassen wir weg, da das Baby zunächst bei uns wohnt und sich später ein Zimmer mit der großen teilen wird)

Wir haben uns für eine Bettkombi entschieden, die man erweitern kann. Zuerst ist es ein Beistellbett, dann ein größeres Beistellbett und schließlich ein richtiges Gitterbett. Diese Anschaffung scheint zunächst teurer, doch in Abgetracht der Einzelpreise für Gestell, Matratze, Rost, Netschen etc, ist der Kombipreis etwa gleich.

Transport
  • Kinderwagen
  • (Lamm)Felleinlage für den Kinderwagen
  • Babyschale fürs Auto
  • Wickeltasche
  • Tragetasche / Tragetuch
  • Decke
Kleidung
  • Bodies (langarm / kurzarm)
  • Shirts, Oberteile
  • Hosen
  • Strumpfhosen (besonders im Winter für unter die Hose)
  • Strampler
  • Socken, Hausschuhe
  • dünne Mützen für Innen
  • dickere Mütze für Außen
  • Schal / Handschuhe “Fäustlinge”
  • Schneeanzug / Overall für draußen
Schlafen
  • Schlafsack / Puktuch (Neugeborene nicht mit einer Decke zudecken!)
  • Pinkelunterlage fürs Bettchen (du wirst staunen, wie oft Dein Baby ausläuft)
  • Babyphone
  • Spieluhr, Mobile
  • Schnuller / Schnullerkette
Pflege
  • Babywanne mit Aufsatz
  • Thermometer für die Wanne
  • Windeleimer
  • Handtücher
  • Spuktücher
  • Heizstrahler

Besorgungen nach der Geburt

Bestimmte Dinge lohnen sich erst zu holen, wenn das Baby schon da ist. Besonders bei der Körperpflege und Windeln kommt es manchmal auf die Empfindlichkeit oder größe des Babys an, welche Artikel Du wählen solltest. Diese Besorgungen kann auch Dein Partner oder ein anderes Familienmitglied noch machen, während ihr im Krankenhaus seid.

Pflege
  • Windeln
  • Feuchttücher, Puder, Wundschutzcreme
  • Badeschaum, Körpercremes und / oder Öle
Nahrung

Hier kommt es ganz drauf an, ob Du stillen möchtest und kannst. Ich wünsche mir sehr, einmal stillen zu können, durch eine eventuelle Frühgeburt ist es jedoch nicht planbar!

  • bei Stillen reicht einfach nur die Brust, Stilleinlagen und eventuell Pflegeprodukte. Wer abpumpen mag, kann sich eine Milchpumpe und Fläschchen holen
  • Wer nicht stillt braucht eine Menge Flaschen und natürlich die richtige Nahrung und eine Flschenbürste zum Reinigen
Geräte zum Ausleihen

Manche Dinge müsst ihr nicht zwingend selbst kaufen. Es gibt Apotheken, bei den ihr diese gegen eine Gebühr und Pfand ausleihen könnt:

  • Babywaage
  • Milchpumpe

Diese Dinge brauchst Du nicht!

Und da wären wir bei den wirklich wichtigen Ausgaben für das Baby. Denn die Industrie und der Markt sehen noch ganz viele andere tolle Sachen vor, die Du unbedingt brauchen sollst und die sich als völlig sinnlos erweisen. Ich hoffe, ich kann Dir die größten Fehlkäufe aufzählen:

  • Fläschchenreinigungsgerät (ich habe meine Fläschchen einfach in einem Topf ausgekocht)
  • Elektronische Wippe (wer mag darf sich den Luxus gerne gönnen, es wird dich aber nicht bereichern)
  • Thermomix (ich bin definitiv ein Gegner und Brei kochen ist kein Argument für diese 1000€-Anschaffung)
  • Bärchen-Babykleidung mit Kapuze (ich sehe sie so oft, diese süße Kapuze mit Bärchenohren und frage mich wie ein Baby wohl den ganzen Tag auf so einer Kapuze bequem liegen kann)
  • Heizstrahler (darüber kann man sich natürlich streiten, deshalb habe ich ihn in beiden sparten aufgeführt)
  • Generell lautes, kreischendes Spielzeug zur Baby-Unterhaltung (ich beschäftige mich lieber mit dem Baby selber)

Spartipps

Kaum zu glauben, aber wahr: auch bei der Erstausstattung kann man sparen. Hier ein paar Tipps:

  • Kleidung und Gewisse Möbel kaufen manche im gebrauchten Zustand und somit viel günstiger (Abraten würde ich jedoch von gebrauchten Matratzen)
  • Angebote vergleichen, Sales abwarten
  • Newsletter bestimmter Hersteller abonieren und von Angeboten erfahren
  • Kauf lange planen und nicht im letzten Moment teure Notkäufe erledigen
  • Prioritäten setzen: wer ein begrenztes Budget hat, sollte sich gut überlegen, wofür er den größten Anteil ausgibt. Wir haben unserer Großen einen sehr guten und hochwertigen Kinderwagen gekauft, mit dem wir auch super Offroad fahren können. Von diesem profitieren wir nun auch beim zweiten Kind

 

 

18 Antworten auf „Erstaustattung für das Baby – was brauche ich wirklich?“

  1. Hey,

    Es ist wirklich schwer zu sagen was man jetzt braucht und was unnötig ist. Mittlerweile muss ich sagen, gibtbes einfach schon so viel Mist, was wirklich nicht gebraucht wird.

    Liebe Grüße,
    Melanie von familie-testet.com

  2. Ich finde es immer schwierig so pauschal zu sagen, was man braucht und was nicht. Jedes Kind ist anders und braucht andere Dinge. Wir zb haben keinen Lammfelleinsatz für den Kindersitz gebraucht und auch keine Wärmelampe. Dafür hatten wir eine elektrische Wiege und die hat uns tatsächlich bereichert.

    Als ich selbe noch nicht Mutter war habe ich mich auch im Internet informiert was ich brauche und was nicht, schnell merkt man, dass die Ansichten darüber sehr unterschiedlich sind. Dein Beitrag ist sehr schön und ausführlich geschrieben.

    Viele liebe Grüße Anja

  3. Eine wirklich tolle und umfangreiche Auflistung. Puh, da kommt ja einiges zusammen. Super hilfreich ist es sicherlich auch zu wissen, welche Dinge man nicht wirklich benötigt.

    Liebst, Daniela

    1. Es ist aber auch wirklich gefährlich! Es gibt soooo viele süße Sachen, die man ansieht und denkt, die MUSS ich haben… und dann war das Geld zum Fenster raus

  4. hei!
    Ein sehr schöner Beitrag! Ich bin zwar weder Mutter noch eine werdende.. jedoch finde ich solche Beiträge sehr schön zum lesen und staune immer wieder, an was man alles denken sollte!
    alles liebe, melanie

  5. Hallo,

    klasse Auflistung die deutlich macht was alles benötigt wird. Bei uns war es aber auch so, das wir, nachdem es Freunde und Bekannte erfahren hatten, vieles geschenkt bekommen haben. Das tauschen oder ausleihen klappt bei solchen Dingen echt super.

    Herzlichen Dank
    Liebe Grüße
    Blog-Pirat
    https://blog-pirat.com

    1. Da hattet ihr aber wirklich Glück und viele tolle Freunde ?
      Wir haben leider das meiste selbst holen müssen und weil wir von unseren Geschwistern und cousens die ersten mit Kind sind, gibt es auch wenig zum tauschen ?

  6. Tolle Tipps! Die hätte ich bei meinen Jungs vor einiger Zeit gut gebrauchen können, denn in der Schwangerschaft war ich leicht überfordert damit, was die Erstausstattung angeht. Toll zusammengefasst!

    Liebe Grüße
    Chris

  7. Oh, ja … ich kann mich gut erinnern an die Erstausstattung! Ich habe immer viel zu viel eingekauft ;-)! Und das meisten braucht man ja wirklich gar nicht. Deine Liste ist da ganz hilfreich!

    Hab einen schönen Abend!
    lg
    Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.