Ein Gutes Neues Jahr? – meine Jahresziele

Dass die Zeit vergeht wie im Flug, muss ich beinahe nicht mehr erwähnen. Dass tatsächlich schon das Jahr 2019 begonnen hat, erschreckt mich doch ein bisschen. Viele nehmen den Jahreswechsel zum Anlass, um sich selbst und ihre Lebensweise zu ändern, sich zu verwirklichen und auf schlechte Gewohnheiten zu verzichten. Ich halte nicht viel von diesem “New Year, new me” – Shit. Allerdings sehe auch ich den Jahreswechsel als eine neue Epoche, mit Chancen, die ergriffen werden sollten. Deshalb habe ich genaue Erwartungen und Ziele an das Gute Neue Jahr.

2018 war wunderbar – lass uns die Glückssträne mitnehmen!

Wie ihr schon im gestrigen Beitrag gelesen habt, lief 2018 wirklich gut für uns! Trotz vielen Hürden haben wir so viel erreicht und wirkliche Erfolge erzielt. Das ist ein guter Anlass, um genau so weiter zu machen wie bisher! Wir möchten unseren Rückenwind nutzen um angefangene Dinge zu vollenden und sogar noch besser zu machen.

Heute schon weiß ich, dass das Jahr 2019 ein ganz besonderes werden wird! Wir haben in diesem Jahr sehr viel vor und es steht so einiges an. In den ersten Monaten möchten wir die Kleine taufen. Im Sommer planen wir einen Urlaub in den Niederlanden – unser Erster Ausflug mit zwei Kindern, wovon eines erst ein paar Monate alt sein wird. Im September wird die Große eingeschult (sie ist schon so groß geworden!). Und die Umschulung meines Mannes neigt sich dem Ende zu, zum Ende des Jahres kommt er schon in die Prüfungsphase.

Doch planslos herumzuirren ist einfach nicht so mein Ding. Ich bin ein großer Fan davon, mir alles genau vor zu stellen und zu notieren und mir genaue Ziele zu setzen, um einen Überblick zu behalten. Ich gerate ansonsten gerne mal in Stress und bekomme das Gefühl, dass ich alles doch wieder überfordert. Auch wenn ich zum Schluss alles schaffe, droht eine planlose Herangehensweise immer, im Chaos zu enden. Deshalb habe ich meine Jahresziele zusammen getragen und möchte diese auch mit euch teilen.

Berufliche Jahresziele

Nach meiner Elternzeit, die offiziell im November 2019 endet, möchte ich mich neu auf dem Arbeitsmarkt orientieren. Wie ihr wisst, ist mein letztes Arbeitsverhältnis nicht unbedingt positiv geendet und ich musste mich entscheiden, ob ich meiner Familie oder meinem Job gerecht werde. Wie meine persönliche Entscheidung fiel, ist wohl klar. Außerdem weiß ich nun, dass ich definitiv nicht mehr in einem großen Konzern in der Wirtschaft arbeiten werde – was ich stattdessen als Industriekauffrau machen möchte, lasse ich mir aber vorerst noch offen. In der Elternzeit will ich mich voll und ganz auf die Kleine einlassen und werde mich anschließend in der Zeit als “Arbeitssuchende” erst um eine geeignete Stelle kümmern – schleißlich weiß ich jetzt noch gar nicht, wie meine Tochter mit einem Jahr sein wird und wie viel sie mir abverlangt. Dennoch habe ich mir auch hier Ziele gesetzt:

  • Bis zum Jahresende eine neue Branche finden, in der ich arbeiten möchte (bei uns in der Gegend bietet sich zum Beispiel Tourismus sehr gut an, die Automobilindustrie lässt mich aber einfach nicht kalt)
  • Geeignete Fortbildungen finden, um meine Skills zu festigen
  • Mich um einen Betreuungsplatz kümmern
  • Einen guten Job für meinen Mann finden, der seine Umschulung im Januar 2020 abschleißt

Organisatorische Ziele

Um mein Chaos, das sich in meinem BV eingeschlichen hat, wieder etwas in den Griff zu bekommen, habe ich mir auch einige organisatorische Ziele gesetzt:

  • Meinen Kalender auf digital übertragen und mit dem meines Mannes verbinden (wir nutzen bisher den traditionellen Familienplaner an der Wand im Flur)
  • Das Chaos auf meinem Schreibtisch besiegen und eine bessere Ordnerstruktur für meine Dokumente schaffen
  • Regelmäßig Tagebuch führen (z.B. mithilfe des 6-Minuten-Tagebuchs, da ich hiermit offiziell mein Bullet Journal aufgrund mangelnder Kreativität aufgebe)

Ziele am Blog

  • Meine Leserzahl steigern
  • feste Tage schaffen, an den Beiträge veröffentlicht werden
  • Nach der Elternzeit ein Nebengewerbe anmelden
  • 1000 Follower bei Facebook erreichen
  • Bei Instagram einsteigen
  • Wieder mehr organisatorische Beiträge posten (durch die Schwangerschaft bin ich sehr in die Baby-Schiene gerutscht, was eigentlich nicht meine Zielgruppe ist)

Persönliche Ziele

  • Meinen Kleiderschrank aufwerten (ich finde meinen Kleidungsstil oft zu jugendlich)
  • Weniger Zeit am Handy verschwenden
  • Kleinigkeiten gelassener sehen (ich bin ein Meister im Aufregen)
  • Eine Sportart für mich finden
  • Mein Familientattoo stechen lassen
  • Freundschaften pflegen, die liegen geblieben sind
  • Jeden Tag ein positives Ereignis finden

Familiäre Ziele

  • Endlich einen Platz im Schwimmkurs für die Große finden
  • Wieder mehr intensive Zeit mit der Großen verbringen (das ist durch die vielen Stillmahlzeiten ziemlich auf der Strecke geblieben)
  • Mehr loben und weniger schimpfen
  • Eine gemeinsame Unternehmung mit der Kleinen finden (z.B. Babyschwimmen?)
  • Weniger Streit in der Familie (Das Kinderzimmer der Großen ist immer ein großes Thema)

Jetzt bist Du dran! Was ist Dein wichtigstes Ziel für das neue Jahr?

21 Replies to “Ein Gutes Neues Jahr? – meine Jahresziele”

  1. Ich finde deine Ziele echt spitze und denke, dass du sie auch gut erreichen kannst 🙂 Die decken sich übrigens zum Teil mit meinen Zielen, teilweise sind es aber auch Ziele, die ich zwar anstrebe aber nicht zwingend als solche definiert habe. Danke fürs Erinnern 🙂

  2. Da hast du dir aber ambitionierte Ziele gesteckt! Ich hoffe, dass du alles schaffst. Mehr loben udn weniger schimpfen ist sicherlich etwas, das sich viele Eltern mehr zu herzen nehmen können, insofern finde ich den Punkt am schönsten in deiner langen Liste!

  3. Liebe Wioleta,

    ich wünsche dir dass du all deine Ziele 2019 erreichst! Vor allem aber wünsche ich dir viel Freude die Zeit mit deinem Baby zu genießen … denn diese Zeit kommt nie wieder … all die anderen Dinge lassen sich auch später verwirklichen.

    Liebe Grüße
    Verena

    1. Liebe Verena,
      Keine Sorge! Die kleine braucht so viel Zeit und Nähe, die kann ihh gar nicht verpassen 😉
      Auch dir wünsche ich ein gutes neues Jahr!

  4. Ziele zu definieren und aufzuschreiben ist wirklich wichtig, um sie nicht aus den Augen zu verlieren. Auch bei mir steht ganz oben auf der Liste mehr Ordnung und Struktur zu schaffen. Mehr Blogbeiträge schreiben ebenso 🙂 Viel Erfolg und Gesundheitfürs neue Jahr!

    LG,
    Tamara

  5. Wow, da hast Du Dir ja immens viele Ziele gesteckt und ich drücke Dir die Daumen, dass Du sie alle erreichst. Die Niederlande sind perfekt für Kinder und noch heute schwärmen meine Kids von unserem einzigen Aufenthalt dort vor einigen Jahren.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

  6. Hallo,
    das sind ja mal wirklich sehr tolle Ziele, die du für dieses Jahr 2019 hast. Ich selbst habe mir nur wenige Ziele gesetzt und entscheide lieber spontan, ob ich mein Vorhaben, was ich hege, umsetze oder nicht. Aber ich habe einige Ziele, wie z.B. endlich einen Job zu finden, dann privat einen neuen Partner finden, mit dem ich glücklich werden kann dauerhaft. Was den Blog angeht, mehr aktiv sein, was nicht so einfach ist durch das Studium und andere Einflüsse und immer gesund und glücklich bleiben.

    Liebe Grüße
    Bettina

    1. Liebe Bettina,
      Ich wünsche dir, dass du deine Ziele erreichen kannst! Auch bei mir steht ein jobwechsel an. Das erfordert im ersten Moment etwas Mut, aber im Nachhinein wird es sich lohnen, glaube mir 🙂

    1. Liebe Steffi,
      Das ist doch auch ein gutes Ziel 🙂 ähnlich wie mein Vorhaben, an jedem Tag etwas positives zu sehen.
      Ich wünsche dir ein tolles neues Jahr!

  7. Liebe Wioleta,

    für 2019 habe ich mir auch Ziele gesteckt, aber ähnlich wie du knüpfe ich so was nicht unbedingt ans neue Jahr bzw. als Vorsatz.
    2019 wird für euch ein super aufregendes Jahr und ich bin sehr gespannt was du uns davon schönes berichten wirst. Schulanfang ist für alle Familienangehörige ein Abenteuer, wir haben das vorletztes Jahr “gemeistert”.
    Euer Urlaub wird bestimmt super und ich wünsche dir ein Knaller Jahr mit wenig Komplikationen.
    Freue mich schon auf dein Instagramaccount.

    Liebe Grüße,
    Mo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.