Danke 2018: Du warst wunderbar!

Heute ist es soweit! 2018 verabschiedet sich und hinterlässt sehr viele Erinnerungen an ein sehr spannendes und aufregendes Jahr und es beginnt eine neue Zeitspanne. Zum Jahreswechsel möchte ich 2018 danken und noch einmal an die vielen tollen Ereignisse zurück denken, denn kaum ein Jahr hat uns so viel gebracht wie dieses. Ich möchte dankbar sein für diese tolle Zeit und alles, was wir in diesem Jahr erleben durften. Was genau, möchte ich euch in diesem Beitrag erzählen.

Meine beruflichen Erfolge

Im Jahr 2018 habe ich zugegebenermaßen nicht besonders viel gearbeitet. Wie ihr wisst wurde ich im zweiten Jahresviertel endlich schwanger, war erst lange krank und wurde schließlich ins Beschäftigungsverbot geschickt. Und zuvor lief es auf beruflicher Ebene nicht sonderlich gut, da vieles, was ich beruflich leisten musste, sich nicht mit meiner Familie vereinbaren ließ. Daher war dieses Jahr mein beruflicher Erfolg, mir einzugestehen, dass etwas Neues her muss und ich eine neue Richtung einschlagen muss. Die Schwangerschaft kam mir also ziemlich gelegen, da ich nach der Elternzeit nicht mehr in meinen Betrieb zurückkehren werde.

Das mag für viele nicht wie ein Erfolg klingen, doch für mich war es ein sehr wichtiger Schritt. Ich habe in einer sehr großen und soliden Firma gearbeitet und hatte dadurch einen sicheren Beruf, zudem einen hohen Stellenwert in der Firma. Und in die Tätigkeit als Assistentin war ich quasi hineingeboren – umso mutiger und wichtiger finde ich meinen Entschluss, mich neu zu orientieren und doch zu erkennen, dass meine Familie mir in dem Fall um einiges wichtiger ist.

Der Tag an dem mir bewusst wurde, dass ich mich für meine Familie entschied

Zwischenprüfung abgeschlossen

Wer hier alles ein bisschen mit verfolgt, weiß auch, dass mein Mann sich momentan in der Umschulung befindet. Im September hat er seine Abschlussprüfung Teil 1, auch als Zwischenprüfung bekannt, abgeschlossen. Damit hat er die halbe Ausbildung schon in der Tasche 🙂 Das freut mich wahnsinnig für ihn, da er auf dem besten Weg ist, sich ein gutes Arbeitsleben aufzubauen und endlich das Geschufte auf dem Bau hinter sich lassen kann. Ich bin mega stolz auf ihn!

Ein erfolgreiches Blogger-Jahr

Auch mein Blog hat in seinem zweiten Lebensjahr einen wahnsinnigen Push gehabt und ich konnte Ende November stolze 22 Tausend Einsichten pro Monat verzeichnen! Und das habe ich meiner tollen und treuen Community zu verdanken. Ein riesiges Dankeschön an dieser Stelle! Es gibt nichts schöneres für einen Blogger, wenn die eigenen Leser einem so viel zurück geben!

An dieser Stelle möchte ich euch nochmal eure 5 Lieblingsbeiträge aus 2018 vorstellen:

  1. Selbstständigkeit fördern und wieso die Gesellschaft sich gewandelt hat
  2. Schnullerketten – persönliche Geschenke zur Geburt
  3. Multilinguale Erziehung?
  4. Das Beschäftigungsverbot – alles, was ihr wissen müsst
  5. 10 Dinge, die man einer Schwangeren nicht sagt

Auch auf Facebook steuern wir langsam auf die 500 Follower zu. Ich bekomme so viel Rückmeldung von euch und bin wirklich froh, euch zu haben! Vielen vielen Dank an dieser Stelle!

Unsere kleine Familie

Wie ihr sicher mitbekommen habt, haben wir im November unser kleines Wunder Lea bekommen. Besonder sie ist etwas, wofür ich wahnsinnig dankbar bin! Nicht nur, dass ich lange darauf gewartet habe, endlich schwanger zu werden, da es uns erst unsere Lebensumstände nicht erlaubt haben und es dann auch lange nicht klappen wollte, dazu kam die Risikoschwangerschaft und die Komplikationen… Umso glücklicher war ich, als ich sie endlich im Arm halten durfte und sie da war und vor allem gesund war! Nun ist sie 5 Wochen alt und bereichert unser aller Leben so sehr.

Ganz viel Gesundheit

In der Schwangerschaft und den verbundenen Komplikationen ist mir auch bewusst geworden, wie wichtig das Thema Gesundheit ist und wie glücklich sich ein Mensch schätzen kann, dem es gut geht! Es geht so schnell, dass einem die Gesundheit im Stich lassen kann, das haben wir an Lea als sie noch nicht mal geboren war, zu deutlich gesehen. Wir sollten alle weniger mit unserem Zustand spielen und ihn viel mehr wertschätzen.

Auch in meinen vielen Klinikaufenthalten habe ich sehr viel gesehen und mitbekommen und bin dankbar für die zwei tollen gesunden Mädels, die ich nun haben darf!

Viele helfende Hände

Besonders im Zusammenhang mit der Geburt unserer Kleinen muss ich an dieser Stelle erwähnen, dass wir mehr als nur dankbar sind für die vielen helfenden Hände! Wir hatten sehr viel seelische und vor allem auch organisatorische Unterstützung, Menschen, die sich um unsere Große gekümmert haben, als ich im Krankenhaus lag und auch jetzt da die Kleine da ist. Dieser Dank gilt vor allem der Familie und Freunden, aber auch der Klinik, die mich betreut hat und meiner lieben Hebamme, der ich immer ein Ohr abkauen kann! Ihr seid alle so toll! Wir wüssten nicht, was wir ohne euch machen würden…

Wofür bist du 2018 dankbar? Was lief in diesem Jahr bei Dir wirklich gut? Erzähle mir davon in den Kommentaren.

26 Antworten auf „Danke 2018: Du warst wunderbar!“

  1. Das war wirklich ein bewegtes Jahr bei euch! Wenn man sich in einer Firma nicht wohl fühlt, dann ist es wichtig, zu gehen. Ich finde den Schritt sehr mutig. Viele jammern ja gerne, aber ändern nicht wirklich was. Viel ERfolg in 2019!

    1. Das ist sehr lieb von Dir Verena! Dank meines Beschäftigungsverbots konnte ich ein Mal richtig Zeit investieren und habe vieles aufgerollt. Der Zuspruch von auch nicht Mamas freut mich daher besonders und ich plane für die nächste Zeit mehr kinderfreie Beiträge 🙂

  2. Ein ganz toller Jahresrückblick. Sehr reflektiert und interessant für deine Leser*innen! Mein Blog wird auch bald 2 Jahr alt, aber von den 22k Einsichten bin ich noch ein bisschen entfernt 😔 Magst du verraten, wie du das geschafft hast?

    Alles Gute dir und deiner Familie für 2019!

    Ein Lächeln,
    Miri

  3. ein wunderschöner Jahresrückblick liebe Wioleta! und mit diesen tollen Aussichten wird dieses neue Jahr sicher nur noch besser 🙂
    man mekrt an deinen Texten richtig, dass du dich gefunden hast, aber auch immer weiter strebst – das finde ich eine tolle Einstellung 🙂

    alles Liebe,
    Eden

  4. Wow da ist ja einiges bei dir los gewesen im vergangenen Jahr. Ich finde es toll, dass du dich dazu entschlossen hast, deinen Job den Rücken zu kehren. Manchmal muss man einfach aus seiner Komfortzone raus damit man wieder frei atmen kann.

    Gratuliere auch zu den Erfolgen am Blog! Mach weiter so!

    Alles Liebe,
    Julia

  5. Du hattest ein aufregendes Jahr 2018 und deine kleine Tochter ist definitiv das Schönste Geschenk. Ich kann das gut verstehen. Ich bin schon gespannt was 2019 bei dir bringt. Ich bin dafür dankbar dass meine Kinder gesund und glücklich aufwachsen dürfen!

    Hab ein tolles Jahr 2019 mit vielen wunderbaren Momenten und Erlebnissen. Genieß die Zeit mit deinem Baby … sie vergeht ohnehin viel zu schnell!

    lg
    Verena

  6. Hey, ich wünsche dir erst einmal ein gesundes neues Jahr! 🙂 Einen sehr schönen Rückblick hast du da verfasst. Aus jedem Bereich des Lebens etwas! Du hast wirklich viel geschafft und kannst stolz auf dich sein. So eine Zwischenprüfung kann es in sich haben – ich drücke weiter die Daumen für die Umschulung!
    Liebe Grüße,
    Marie

  7. Trotz einigen Schwierigkeiten klingt das nach einem tollen 2018. Herzlichen Glückwunsch zur Geburt der Kleinen und der Entscheidung, nicht zur alten Arbeitsstelle zurückzukehren. Ich wünsche dir von Herzen ein super 2019.

  8. Herzlichen Glückwunsch zur Geburt, das freut mich sehr das du einen neuen und besseren Job gefunden hast. Ich habe mich auch etwas umorientiert und mache nebenher Network Marketing und bereue diese Entscheidung keine einzige Sekunde.

    Liebe Grüße
    Jasmin

  9. Ich finde es so wichtig, die richtige Balance zu finden zwischen Familie und Job. Und da diese bekanntlich für jeden super individuell ist, ist es so enorm wichtig zu erkennen was man selber will. Toll, das Du Deinen Weg gefunden hast. Und die Zahlen des Blogs sind mega. Klasse. Lieben Gruss. Sunita

  10. Hallo Du Liebe,
    erst einmal herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs und ganz viel Spaß in der Elternzeit. Ich finde es sehr mutig, den Schritt zu wagen, nicht mehr in die Firma zurückzukehren und wäre ich jünger, würde ich auch noch einmal etwas anderes wagen. Derzeit bin ich aber noch am überlegen.
    Alles Liebe für 2019 und viel Glück und Gesundheit.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

    1. Liebe Anja,
      Vielen lieben Dank! Ja ich denke es ist der richtige Schritt. Wenn das Verhältnis nicht mehr passt, werden beide Seiten auf Dauer nicht glücklich. Vielleicht findest du ja noch den Mut dazu!

  11. Liebe Wioleta,
    das klingt nach einem tollen und aufregenden Jahr.
    Nach meiner kleinen Maus habe ich mich beruflich auch komplett neu orientiert, ich hatte riesen Panik das es nicht klappt, aber jetzt bin ich super froh es getan zu haben.
    Deiner Familie und dir wünsche ich ein wunderschönes Jahr 2019!
    Mach weiter so, ich lese gerne mit 🙂
    Liebe grüße Sabrina

  12. Liebe Wioleta,

    herzlichen Glückwunsch zur Geburt eures kleinen (im Grunde doch sehr großen) Glücks. Ich wünsche dir eine wundervolle Zeit mit deinem süßen Nachwuchs.
    Ich habe mich nach der Geburt meines Kindes auch beruflich neu orientiert und ich kann dir sagen, es war die beste Entscheidung die ich damals getroffen habe. Du machst also alles richtig und ich wünsche dir dabei jede Menge Unterstützung und Erfolg.

    Deinen Blog besuche ich immer total gerne, ich liebe deine Beiträge. Ich freue mich schon auf viele weitere im neuen Jahr von dir.

    Lasst es euch gut gehen und kommt gut ins neue Jahr.

    Liebe Grüße,
    Mo

    1. Liebe Mo,
      Vielen Dank für diesen super lieben Kommentar!
      Das freut mich zu hören, dass diese Neuorientierung schon bei anderen gut geklappt hat! Wir machen für unsere Kinder doch so viel und dieser neue Weg ist da einfach die richtige Entscheidung! Danke für Deinen Zuspruch ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.