Checkliste: unser erster Kindergeburtstag

Irgendwann ist jedes Kind soweit: es möchte seinen ersten Kindergeburtstag feiern. Das ist sowohl für Eltern als auch für die Kinder ein ganz besonderes Ereignis, für die einen natürlich positiver als für die anderen. Auch unsere Tochter hat den ersten Kindergeburtstag gefeiert. Völlig ohne jegliche Erwartungen oder Erfahrungen sind wir an dieses Thema ran gegangen und waren mehr oder wenger kurz vor dem Scheitern. Dennoch ist es für unsere Tochter ein wunderschöner Tag geworden! Damit ihr besser vorbereitet seid als wir es waren, habe ich eine Checkliste vorbereitet, was im Voraus erledigt sein sollte

Datum festlegen

Das Datum, an dem der Geburtstag gefeiert werden soll, ist die wahrscheinlich wichtigste Vorbereitung! Ein falsch gewähltes Datum kann die ganze Feier durcheinander bringen und vermiesen. Es gibt zwei Arten von Eltern: die, die den Geburtstag unter der Woche feiern und die Kinder direkt nach dem Kindergarten mitnehmen (bietet sich natürlich nur an, wenn alle Kinder in denselben Kindergarten oder dieselbe Schule gehen) und die Wochenend-Feierer. Wir haben uns für einen Samstag entschieden, da die Kinder aus unterschiedlichen Orten kommen und es geschickter war, die von deren Eltern bringen zu lassen, als alle irgendwo einzuladen. Zudem arbeiten wir beide voll und können nicht Mittags eine Horde Kinder mitbetreuen.

Gäste bestimmen

Das A und O einer Kindergeburtstagsfeier ist die Anzahl und Auswahl der Kinder. Die Faustregel besagt ja, dass so viele Kinder eingeladen werden sollen, wie das Alter des Kindes ist. Bei uns wurde es etwas mehr, da Mia durch den Kindergartenwechsel neue und alte Freunde einladen wollte. Hier ist die Auswahl umso wichtiger, dass die Charaktere und die Geschlechter zusammen passen. Eingeladen wurden schließlich 8 Kinder, mit unserer Großen wären es somit fast 9 Kinder geworden. Von den 7 Mädels, die letztendlich da waren, saßen bei uns zwei Abseits und eine wurde wieder mitgenommen, weil sie gar nicht bleiben wollte. Und das ist mit das Schlimmste, was passieren kann. Es ist nicht nur purer Stress für die Eltern, alle Spiele zu koordinieren, wenn eine gewisse Anzahl von Kindern gar nicht mitmachen will, es ist auch unangenehm für die Kinder, sich nicht dazugehörig zu fühlen. Komischerweise haben die beiden Mädels auch nicht mit Kindern spielen wollen, die aus demselben Kindergarten sind. Das andere Grüppchen, das sich gebildet hat, war meine Tochter mit bunt gemischten Kindern, die sich gegenseitig noch nie gesehen haben, aber die Chemie zwischen allen 4 einfach perfekt gepasst hat. Hätten wir nur diese 3 Mädels eingeladen, hätten wir allen sehr viel Stress erspart! Aber im Nachhinein ist man schließlich immer schlauer

Dauer des Geburtstags

Nicht nur der Wochentag, auch die Uhrzeit spielt eine große Rolle. Ich habe mich hier an die Zeiten gehalten, die auch die anderen Mütter so durchgesetzt haben: 3 Stunden am späten Nachmittag bis frühen Abend.

Einladungen schreiben

Es gibt sie, die super-Mamis die richtig toll basteln können. Ich gehöre leider nicht dazu. Deshalb haben wir vorgefertigte Einladungskarten bestellt und mussten nur die Angaben zu Ort und Zeit ergänzen. Diese haben wir eine Woche vor der Feier abgegeben, um so rechtzeitig die Zusagen zu sammeln und die Einkäufe zu tätigen (Ausfälle gibt es leider immer. Von 8 eingeladenen Kindern kamen 6 und diese haben nur wenige Stunden vor dem Geburtstag abgesagt)

Location planen

Immer wichtiger wird auch, wo der Geburtstag gefeiert wird. Die Eltern werden immer kreativer und gehen mit einer Horde Kinder in Schwimmbäder und Erlebnisparks. Wir haben das Glück ein Sommerkind und einen Garten zu haben. So war klar, dass draußen eine Bank aufgebaut wird und das ganze Programm dort stattfindet. Auch das Wetter hat glücklicherweise gehalten, auch wenn es kurz nach Regen aussah. In der Wohnung hingegen wäre ein Kindergeburtstag nicht in Frage gekommen, da unsere Wohnung einfach zu klein ist.

Spiele vorbereiten

Zwar hat diese besagte Gruppe Mädels richtig toll zusammen gespielt – dennoch brauchen Kinder einfach Programm! Neben traditionellen Spielen wie Faules Ei haben wir uns als Highlight das Herstellen von Knetseife ausgedacht. GANZ WICHTIG: Probiert DIY Anleitungen erst aus, bevor ihr sie den Kindern vorstellt! Und zwar so lange, bis sie wirklich klappen!

Das richtige Essen

Kinder sind dafür bekannt, besonders schleckig zu sein. Besonders bei so vielen Kindern kann man es nicht allen recht machen. Zudem werden diese auch völlig unterschiedlich erzogen, jede Familie isst etwas anderes. Gar kein Fleisch, kein Schwein, keine Laktose etc. Um es wirklich jedem Recht zu machen haben wir uns eine tolle Alternative ausgedacht: Wir haben morgens Hefeteig gemacht und die Kinder einfach eine eigene Pizza belegen lassen. So konnte jeder einfach das essen, wonach ihm war. Hier auch ein kleiner Tipp: Die Pizza muss rechtzeitig vorbereitet und gebacken werden. Unser Zeitplan ist etwas durcheinander gekommen und die Kinder waren noch am Essen, während die Eltern kamen.

P.S. mein Mann, der die Pizza mit den Kindern gemacht hat, ist gegen die Idee. Es war wohl einfach zu durcheinander.

Im Großen und Ganzen und abgesehen von ein paar kleinen Patzern, war es ein ganz lustiger und toller Tag. Die Zeit ist wie im Flug vergangen und die Kinder sind nicht so ausgeartet, wie befürchtet. Bis auf ein paar kleine Änderungen würden wir es also jederzeit wieder so machen.

Wie feiert ihr Kindergeburtstag? Habt ihr besondere Tipps, die ihr uns auf dem Weg geben möchtet? Ich freue mich über jeden Kommentar 🙂

5 Replies to “Checkliste: unser erster Kindergeburtstag”

    1. Ja zum Glück lassen sich solche feste doch übertragen:) aber Kinder brauchen nochmal mehr Führung, feiern von Erwachsenen sind eher solche selbstläufer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.