Bunte Ostereier färben im sorbischen Stil

Heute möchte ich etwas mit euch teilen, das meine Kindheit geprägt hat. Wie viele von euch sicher wissen, lebe ich zwar im schwäbischen Schwarzwald, habe jedoch auch Verwandte im Osten Deutschlands. Feiertage und Feste waren bei meiner Familie immer groß geschrieben und sehr traditionell gestaltet. Im Stil der alten Sorben, die das ostdeutsche Gebiet vor vielen Jahrhunderten bewohnt haben, bemalten wir deshalb auch unsere Ostereier. Die bunten Farben und schönen Formen faszinieren mich auch heute noch, weshalb wir die Tradition weiter fortführen. Das gute: mit ein wenig Geschick sind die Eier super einfach gemacht und ein Spaß für die ganze Familie.

„Bunte Ostereier färben im sorbischen Stil“ weiterlesen

Wie Not-to-Do Listen dein Leben erleichtern können

Eine Sache, die im Zeitmanagement unverzichtbar geworden ist, ist die T-Do-Liste, auf der alle anfallenden Aufgaben gelistet werden. Schnell wirken diese jedoch überladen, wir halsen uns selbst zu viele Aufgaben auf und der Berg wird immer größer. Ich kenne es selbst nur zu gut, als ich noch mit Kind vollzeit gearbeitet habe, dass ich beinahe daran erstickt wäre, alles zu erledigen. Dann bin ich über den Begriff Not-To-Do-Liste gestolpert. Was sie genau ist und wie Du sie sowohl beruflich als auch privat nutzen kannst, um Dein Leben zu erleichtern, möchte ich Dir heute verraten.

„Wie Not-to-Do Listen dein Leben erleichtern können“ weiterlesen

Wie ich mein After-Baby-Body dazu genutzt habe, meinen Stil wieder zu finden

Nach meiner ersten Tochter habe ich immer viele Komplimente bekommen, wie ich es schaffe, trotz Kind so gut aus zu sehen und so schnell abgenommen zu haben. Veranlagung, habe ich mir immer gedacht. Nach der zweiten sah das aber ganz aders aus. Natürlich ist sie noch klein und der Körper braucht seine 9 Monate, um sich zu erholen. Aber machen wir uns nichts vor: wenn ich es in 4 Monaten nicht geschafft habe, auch nur einen Gramm ab zu nehmen, dann werden in den nächsten Monaten auch keine Wunder mehr geschehen. Man könnte meinen, ich würde mich gehen lassen, jedoch ist genau das Gegenteil der Fall. Ich habe meinen neuen Körper so akzeptiert, wie er ist und mache nun das beste daraus.

In den letzten Monaten hat sich bei mir Kleidungstechnisch jedoch vieles verschlechtert. Ich hatte meine Kleidung aus vor der Schwangerschaft, während der Schwangerschaft und den traurigen Rest, der mir jetzt irgendwie aber auch nicht mehr so recht passen mag. Also musste ein neuer Plan her! Wie ich es geschafft habe, den Umstand zu meinem Vorteil zu nutzen und wie mir ein Buch dabei geholfen hat, erzähle ich Dir hier:

„Wie ich mein After-Baby-Body dazu genutzt habe, meinen Stil wieder zu finden“ weiterlesen

Morgenroutine mit langsamen Kindern

Meine große Tochter hat ein Talent: sie kann sich bei allem, was sie tut ausgiebig viel Zeit lassen. Besonders jeden Morgen steht uns dieses Verhalten sehr im Weg. Ganz gleich ob es noch zu meiner Zeit im Beruf war oder jetzt in Elternzeit mit dem zusätzlichen Baby, wir hadern immer damit, kaum oder nicht rechtzeitig aus dem Haus zu kommen. Dies kann insbesondere für berufstätige Mütter große Konsequenzen haben, immer zu spät zu kommen, aber auch in der Zeit als “Hausfrau” wünsche ich mir oft einen entspannteren Start in den Tag.

In meinem heutigen Beitrag möchte ich euch deshalb erzählen, was wir dafür tun, um morgens effektiv aus dem Haus zu kommen und auch, was bei uns besser laufen könnte.

„Morgenroutine mit langsamen Kindern“ weiterlesen

5 Tipps gegen Zeitfresser

Heute war mal wieder so ein Tag.. Ich habe mir viel vorgenommen, doch rückblickend betrachtet habe ich nichts davon erreicht. Wieso? Weil ich meine Zeit mit sinnlosen Zeitfressern verschwendet habe. Das passiert mir ganz oft: aus einem Blick auf die neuesten Nachrichten am Handy wird eine Stunde, die man sinnfrei in sozialen Medien herumscrollt. Und anstatt uns sinnvoll auf unsere Arbeit zu konzentrieren, halten wir ein Schwätzchen hier und es ergeben sich wieder ganz andere Aufgaben, die wir eigentlich nicht machen wollten und die uns auch nicht weiter bringen.

Welches typische Zeitfresser sind und was ihr tun könnt, um effizienter zu werden, möchte ich euch heute verraten.

„5 Tipps gegen Zeitfresser“ weiterlesen

Weihnachtsgeschenke für Vor- und Grundschulkinder

Sie geht los, die fröhliche, sinnliche und vor allem auch gefürchtete Weihnachtszeit. Neben den tollen Gerüchen, vielen bunten Lichtern, gemütlichen Weihnachtsmärkten und  der Zeit mit der Familie bedeutet sie nämlich noch etwas: Stress beim Aussuchen passender Geschenke. Als wäre es nicht genug, dass man sich selbst sehr viele Gedanken um die passenden Geschenke für andere machen muss, werden wir vermehrt nach unseren Wünschen gefragt. Und in letzter Zeit musste ich oft gestehen, dass ich mir noch gar keine Gedanken gemacht habe. Tatsächlich haben wir uns letztens zusammen hingesetzt und eine Liste verfasst, welche Geschenke für unsere Kinder geeignet sind, die schon so vieles besitzen.

„Weihnachtsgeschenke für Vor- und Grundschulkinder“ weiterlesen

Formalitäten in der Schwangerschaft – Wann Du was beantragen musst

Im Leben vieler Frauen ist es das schönste Ereignis der Welt: der Moment, in dem Du erfährst, dass Du endlich schwanger bist! Die erste Zeit verbringst Du auch voll und ganz mit der Vorfreude, erzählst von der tollen Neuigkeit den engsten Personen in Deiner Umgebung und passt Deine Lebensweise an den kleinen Krümmel in Deinem Bauch an. Doch was viele vergessen ist, dass es in der Schwangerschaft auch einiges an Formalitäten gibt, die unbedingt erledigt werden müssen! Schließlich möchtest Du in dieser Zeit ärztlich abgesichert sein und auch nach der Schwangerschaft noch Geld erhalten. Doch wann musst Du Dich worum kümmern? Viele Frauen vergessen die Fristen und kommen in zeitliche Engpässe oder erhalten manche Leistungen gar nicht erst. Eine kurze Übersicht habe ich Dir deshalb hier zusammen gestellt.

„Formalitäten in der Schwangerschaft – Wann Du was beantragen musst“ weiterlesen

Erstaustattung für das Baby – was brauche ich wirklich?

Eine Schwangerschaft ist schon etwas ganz Besonderes! Einerseits freut man sich so sehr auf die Zeit mit dem neuen Familienmitglied, dass man gar nicht erwarten kann, bis die 9 Monate rum sind, andererseits genießt man die Zeit mit dem Bauchbewohner so sehr, dass man ihn nie mehr hergeben möchte. Am Ende der ersten Schwangerschaftshälfte erfährst Du auch noch, welches Geschlecht dein Baby hat und es beginnt quasi ein kleiner Startschuss: endlich kannst Du den Namen für das Baby aussuchen und die vielen tollen Babysachen einkaufen! Doch kaum schaust Du dich in den vielen Läden und Online Shops um, entdeckst Du eine Unmenge an Baby Artikeln und wirst überhäuft mit Angeboten. Zudem tickt die Uhr und der errechnete Termin kommt immer näher und Du hast das Gefühl, einfach noch nicht alles wichtige besorgt zu haben? Ich muss zugeben, duch meine erste Frühgeburt bin ich während der Zeit auf der Intensivstation auch hektisch durch die Läden gerannt und habe noch alles Mögliche eingekauft – wovon wir vieles zum Schluss gar nicht gebraucht haben. Um beim zweiten Kind organisierter vorzugehen, habe ich mir zusammengefasst, was ich für das Baby brauche. Und diese Liste, möchte ich mit Dir teilen!

„Erstaustattung für das Baby – was brauche ich wirklich?“ weiterlesen

Beschäftigungsmöglichkeiten in den Sommerferien mit Kindern

– Werbung wegen Orts- und Namennennung –

In zwei Tagen hat unser Kindergarten 3,5 Wochen lange Sommerferien. Klar, es sind noch keine 6 Wochen wie nächstes Jahr ab Schulanfang. Dennoch waren wir dieses Jahr schon im Sommerurlaub und mein Mann hat in diesen 3,5 Wochen nur eine frei. Daher verbringen wir die Zeit diesmal “zuhause”.  Damit die Zeit doch nicht lang und zäh wird, habe ich ein paar Beschäftigungsmöglicheiten zusammen getragen. Diese sind zwar auf die Schwarzwald-Umgebung bezogen, können aber natürlich auch überall anders durchgeführt werden 🙂 Lasst euch einfach inspirieren.

„Beschäftigungsmöglichkeiten in den Sommerferien mit Kindern“ weiterlesen

Tipps gegen Langeweile im Beschäftigungsverbot

Endlich war es letzte Woche soweit! In der 17. Schwangerschaftswoche wurde mir nach langem drängen und mehrmaligen Krankschreibungen endlich ein Beschäftigungsverbot erteilt. Die Situation hat sich somit völlig geändert: während ich noch vor zwei Wochen völlig erschöpft nach einem 10 Stunden Tag nach Hause zurückkehrte und noch Haushalt und ein großes Kind hatte, habe ich nun ganz viel Zeit für … ja wofür eigentlich? Wer von einer beinahe Überforderung in eine starke Unterforderung ohne Übergangsphase wechselt kann sich zuhause ziemlich verloren fühlen. Und natürlich ist es schön, die ersten Tage einfach mal die Füße hoch zu legen und sich zu entspannen. Monatelang bekommt das sicherlich niemand hin, vor allem niemand, der es gewohnt ist, immer in Action zu sein. Von Vollzeitangestellte zu Vollzeitmama quasi. Da ich selbst meine Anfangsschwierigkeiten hatte mich zuhause einzugewöhnen, möchte ich euch meine Tipps gegen Langeweile im Beschäftigungsverbot mitteilen und wie ich mir einen geregelten Alltag geschaffen habe. Viel Spaß beim Lesen 🙂

„Tipps gegen Langeweile im Beschäftigungsverbot“ weiterlesen