Wie ich mein After-Baby-Body dazu genutzt habe, meinen Stil wieder zu finden

Nach meiner ersten Tochter habe ich immer viele Komplimente bekommen, wie ich es schaffe, trotz Kind so gut aus zu sehen und so schnell abgenommen zu haben. Veranlagung, habe ich mir immer gedacht. Nach der zweiten sah das aber ganz aders aus. Natürlich ist sie noch klein und der Körper braucht seine 9 Monate, um sich zu erholen. Aber machen wir uns nichts vor: wenn ich es in 4 Monaten nicht geschafft habe, auch nur einen Gramm ab zu nehmen, dann werden in den nächsten Monaten auch keine Wunder mehr geschehen. Man könnte meinen, ich würde mich gehen lassen, jedoch ist genau das Gegenteil der Fall. Ich habe meinen neuen Körper so akzeptiert, wie er ist und mache nun das beste daraus.

In den letzten Monaten hat sich bei mir Kleidungstechnisch jedoch vieles verschlechtert. Ich hatte meine Kleidung aus vor der Schwangerschaft, während der Schwangerschaft und den traurigen Rest, der mir jetzt irgendwie aber auch nicht mehr so recht passen mag. Also musste ein neuer Plan her! Wie ich es geschafft habe, den Umstand zu meinem Vorteil zu nutzen und wie mir ein Buch dabei geholfen hat, erzähle ich Dir hier:

„Wie ich mein After-Baby-Body dazu genutzt habe, meinen Stil wieder zu finden“ weiterlesen

10 Dinge, die sich beim Baby-Besuch nicht gehören

Das Wochenbett ist für jede Frau eine sehr empfindliche Phase, in sehr vielen Hinsichten. Die Familie muss sich an die neue Situation gewöhnen, Eltern, Geschwister und Baby lernen sich kennen und der Alltag spielt sich ganz langsam ein (oder auch nicht). Und dennoch ist die Geburt eines Babys für viele Personen ein Anlass, möglichst noch in der ersten Woche die junge Familie zu besuchen. Generell ist das auch nicht schlecht und besonders die Mama freut sich über Gespräche, die über das Wechseln von Windeln hinausgehen und sie wieder Dinge mitbekommt, die außerhalb ihrer vier Wände stattfinden. Dennoch gibt es ein paar ungeschriebene Regeln, an die sich der Besuch halten sollte. Nach vier Wochen mit der Kleinen und einigen Besuchen, die wir hinter uns und weiteren, die wir noch vor uns haben, möchte ich genau diese “Regeln” festhalten und euch ans Herz legen.

„10 Dinge, die sich beim Baby-Besuch nicht gehören“ weiterlesen

Angst vor der Geburt? 5 Tipps gegen die Anspannung

Immer enger wird nun der Zeitabstand und ganz bald ist es soweit: unser zweites Kind wird geboren. Was uns bei unserer großen Tochter 5 Wochen vor dem errechneten Termin quasi überrascht hat, hat heute ein festes Datum X. Während Mia einfach da war, machen wir uns seit zwei Wochen Gedanken, wie dieser Tag der Geburt nun aussehen wird, ob alles gut geht, ob die Einleitung sich zieht. Es treten viele Ängste auf, worauf viele schlaflose Nächte folgen. Ganz gleich, ob es sich um eine spontane oder geplante Geburt handelt, viele Paare haben großen Respekt vor dem Ereignis. Wie Du die letzten Tage vor der Geburt trotzdem genießen und schön gestalten kannst, habe ich in diesem Beitrag zusammen gefasst.

„Angst vor der Geburt? 5 Tipps gegen die Anspannung“ weiterlesen

Checkliste Kliniktasche – was packe ich zur Geburt?

Durch meine vielen Aufenthalte in der Klinik in letzter Zeit bin ich mittlerweile zu einem richtigen Packprofi geworden! Im Endeffekt habe ich eine Tasche, in der ich nur noch die dreckigen Sachen ausgewechselt habe. Aber diesmal ist es anders: anstatt nur für mich für eine Nacht zu packen, geht es jetzt auf die Geburt zu. Es ist unklar, wie viele Tage ich im Krankenhaus verbringen werde und wir packen quasi für drei… Was in meine Kliniktasche wandern wird, verrate ich euch in diesem Beitrag.

„Checkliste Kliniktasche – was packe ich zur Geburt?“ weiterlesen

Von der Kunst der Mutterpflege – Ernährung im Wochenbett

Der Countdown läuft – bald kommt unsere kleine Maus auf die Welt. Je näher der große Tag kommt, umso mehr Gedanken mache ich mir um mein Wochenbett und wie wir dieses am entspanntesten für alle gestalten können. Gerade rechtzeitig hat sich die liebe Antonia bei mir gemeldet, welche ein Catering Unternehmen in Australien leitet und sich auf die Ernährung im Wochenbett spezialisiert hat – denn genau dieser Aspekt wird von vielen Frauen in dieser empfindlichen Zeit unterschätzt. Mit ihren Tipps können sich die Frauen voll und ganz auf die Zeit mit dem neuen Baby einstimmen und haben kein Stress mit dem Kochen. Sie erzählt uns heute am Blog, wie wichzig die richtige Ernährung ist und wie wir diese ganz leicht umsetzen können.

„Von der Kunst der Mutterpflege – Ernährung im Wochenbett“ weiterlesen

Fetale Anämie – Wenn das Baby Fremdblut benötigt

Seit gestern Abend sind wir wohlbehalten aus dem Krankenhaus zurück gekehrt. An dieser Stelle möchte ich mich für ganz viele Zusprüche und gedrückte Daumen bedanken! Es hat mich sehr berührt, wie es euch mitgenommen hat, wie es mir und dem Krümmel im Bauch geht! Uns haben zu diesem Zustand ganz viele Fragen sowohl von eurer Seite als auch von meinem Freundeskreis erreicht. Diese alle möchte ich euch im heutigen Beitrag beantworten.

„Fetale Anämie – Wenn das Baby Fremdblut benötigt“ weiterlesen

Verwöhn Dein Baby nach Herzenslust – Rezession

Als Schwangere liest man natürlich alles, das darauf hindeutet, eine tolle Atmosphäre mit dem kommenden neuen Familienmitglied zu verbessern. So ist mir auch das neue Buch in meiner Sammlung sofort in die Hände gesprungen, als ich den Titel gesehen habe! Für meine Verhältnisse habe ich das Buch nun auch ziemlich schnell verschlungen und möchte meine Erfahrung mit euch teilen

„Verwöhn Dein Baby nach Herzenslust – Rezession“ weiterlesen

Schnullerketten – Persönliche Geschenke zur Geburt

Unbezahlte Werbung — Empfehlung

Bestimmt ist Dir auch schon aufgefallen, dass dieses Jahr ein ganz besonderer Babyboom stattfindet und beinahe alle in Deiner Umgebung Babys zu bekommen scheinen. Wenn die vielen Babys auf der Welt sind, wist Du sicher zu Deiner Freundin nach Hause oder gar ins Krankenhaus eingeladen und machst Dir Gedanken um ein süßes kleines Geschenk, das Du mitbringen könntest? Babykleidung ist zwar süß, doch nach wenigen Wochen wird diese nicht mehr passen und verschwindet im Altkleidersack. Auch wir haben uns Gedanken um DAS perfekte Geschenk zru Geburt gemacht und hatten eine wundervolle Idee: wir erstellen eine persönliche Schnullerkette!

„Schnullerketten – Persönliche Geschenke zur Geburt“ weiterlesen

Don’t say this! – 10 Dinge, die man einer Schwangeren nicht sagt

Willkommen auf meiner Seite! Wenn Du diesen Link geklickt hast, dann kennst Du sicherlich eine Person in Deiner nächsten Umgebung, die zur Zeit schwanger ist und verbringst wahrscheinlich viel Zeit mit ihr. Dann bist Du hier genau richtig! Ich möchte Dir in diesem Artikel nämlich etwas sehr wichtiges mitteilen:

Zwei Drittel meiner Schwangerschaft habe ich nun rum und befinde mich somit in der letzten Phase – juhu! In den letzten sechs Monaten habe ich viele Höhen und Tiefen erlebt, was meinen kleinen Bauchbewohner, der gar nicht mehr so klein ist, aber auch was meine Umgebung anbelang. Denn als Schwangere musste ich lernen, einzustecken. Mir kommt es eine ganze Weile so vor, als wäre ich plötzlich Zielscheibe für jegliche unangebrachten Kommentare geworden – ganz gleich ob diese von der Familie, von Freunden oder von völlig Fremden kommen. Mit diesem Artikel möchte ich Dich sensibilisieren und Dir nahe legen, was Du einer Schwangeren nicht sagen solltest – und wieso!

„Don’t say this! – 10 Dinge, die man einer Schwangeren nicht sagt“ weiterlesen

Auswirkungen von Stress auf Dein Ungeborenes – wie Du Stress in der Schwangerschaft mit dem Einsatz ätherischer Öle reduzierst

*In Zusammenarbeit mit “Bewegte Mama” *unbezahlte Empfehlung *Erfahrungsbericht

Nicht die Menge der Arbeit verursacht den alltäglichen Streß, sondern der Mensch, der dich ihretwegen kritisiert und unter Druck setzt. Zugegeben: Manchmal bist du selbst dieser Mensch.

Eine wichtige Erkenntnis, die man an den Tag legen muss ist, dass der Stress, den wir haben, meist von uns selbst verursacht wird. Wir wollen einfach immer sehr viel. Der Beste im Job sein, die sauberste Wohnung, Zeit mit der Familie, all das versuchen wir an einem Tag, der uns nur 24 Stunden zur Verfügung stellt, zu erreichen. Oft leben wir jahrelang in diesem Trott, bis unser Körper genug schreit – dann ist es allerdings meist zu spät. Auch ich kam an diese Grenze und das zu einem sehr kritischen Zeitpunkt: denn zur selben Zeit habe ich erfahren, dass ich schwanger bin. Es musste eine Lösung her, denn mein Körper brach nach jedem stressigen Tag einfach zusammen und ich büßte dies mit Ohnmachten und psychischen Problemen. Hinzu kam noch meine Risikoschwangerschaft und das Chaos war perfekt. In meinem Beschäftigungsverbot angekommen habe ich jedoch bemerkt, dass mein Körper immer noch nicht zur Ruhe kommt, da er diese ständigen Adrenalinschübe vermisst – fast wie eine Sucht. Dass Stress und schlechte Gedanken schädlich für das Ungeborene sind, dürfte allen klar sein. Welche Folgen es genau hat, nicht unbedingt.

Ich habe sehr lange nach einer Lösung gesucht, wie ich endlich runter kommen, meine Gedankengänge zum positiven wenden und trotz all der Sorgen aktiv entspannen kann und bin über die Seite Bewegte Mama gestolpert. Claudia unterstützt Schwangere und stillende Mütter dabei, sich mithilfe von mentaler Begleitung und ätherischen Ölen positiv auf das Baby einzustimmen. Wie genau sie mir geholfen hat, meinen Stress zu bewältigen, möchte ich Dir in meinem Beitrag erzählen.

„Auswirkungen von Stress auf Dein Ungeborenes – wie Du Stress in der Schwangerschaft mit dem Einsatz ätherischer Öle reduzierst“ weiterlesen