Familienplanung und Karierre? – So kannst Du beides abschließen

Bisher gab es meist ein bestimmtes Muster an Eltern: diejenigen, die schnell Kinder bekommen haben und in irgendwelchen Jobs arbeiteten und auf eine weitere Karierre verzichteten und diejenigen, die erst Jahrelang ihre Karierre sorgfältig aufgebaut haben und sich erst Mitte 30 für das Thema Familie öffnen konnten. Zu den beiden Modellen gehörten wir beide von Anfang an nicht. Und während wir bei unserem ersten Kind noch wie Exoten betrachtet wurden, die den Mut und die Kraft hatten, gleichzeitig Kinder zu zeugen und Berufe zu erlernen und sich um die Karierre zu kümmern, nimmt dieser Trend immer mehr Fahrt auf. Die Firmen scheinen hier moderner geworden zu sein, man sieht immer mehr Studi-Mamas, Auszubildende mit Kindern, Väter, die den Meistertitel abschließen. Dieses Jahr noch wird mein Mann 30, ist Umschüler und unsere zweite Tochter, die jederzeit zur Welt kommen kann, wird unsere Familienplanung abschließen. Und auch ich habe zum Ende meiner Zwanziger Pläne für die Zukunft, sowohl familiärer als auch beruflicher Hinsicht. Wie wir das ganze finanziell und persönlich meistern, möchte ich euch im heutigen Beitrag erklären und den vielen Mamas und Papas, die berufliche Perspektiven haben, Mut machen, um sich auch mit Kind fortzubilden und die eigene Zukunft anzupacken!

“Familienplanung und Karierre? – So kannst Du beides abschließen” weiterlesen

Teilzeit oder Vollzeit – Warum das bei mir nicht die relevante Frage war

Als Mama muss man so einiges neu umkrempeln. Wichtig ist auch immer die Entscheidung über den Wiedereinstieg in den Beruf. Wann ist der richtige Zeitpunkt und wie viele Stunden am Tag sollen es werden? Auch Nadine, 2-fache Mama und Bloggerin bei Dresdenmutti stand vor dieser Entscheidung und hat eine getroffen, die nicht ganz typisch ausfällt…

“Teilzeit oder Vollzeit – Warum das bei mir nicht die relevante Frage war” weiterlesen

Multilinguale Erziehung? Vor- und Nachteile und wie wir uns entschieden haben

Nur wer uns schon näher kennt weiß, dass wir beide eigentlich aus dem Ausland stammen. Mein Mann kam als kleines Kindergartenkind aus Kasachstan nach Deutschland, ich sogar erst mit 8 Jahren und einer schon begonnenen Schulbildung aus Polen. Da würde es eigentlich nahe liegen, unsere Kinder multilingual zu erziehen und ihnen somit einen leichten Einstieg in die große weite Welt der Fremdsprachen zu eröffnen – zudem die Mama sich auch schulisch verstärkt auf Sprachen spezialisiert hatte. Doch wer uns näher kennt, hat sicherlich noch nie unsere Tochter eine dieser beiden Sprachen sprechen hören. Wieso das so ist und ob sie nun schon eine Fremdsprache kennt, verrate ich euch in diesem Beitrag:

“Multilinguale Erziehung? Vor- und Nachteile und wie wir uns entschieden haben” weiterlesen

Das Vorschulalter – ein ganz besonderes Jahr

Gestern war ein ganz besonderer Tag im Leben meiner Tochter. Nicht nur, dass die Kinder nach 3,5 Wochen Sommerferien zurück kehren und irgendein weiteres Kindegartenjahr beginnen würde. Nein, ab heute beginnt ein ganz besonderes Jahr in Mias Leben. Ihr letztes Kindergartenjahr. Mit Tränen in den Augen habe ich das so groß gewordene Mädchen heute früh in die Kita gebracht. Ich kann es selbst kaum glauben, wie schnell die Zeit vergeht und wie sehr sie sich schon verändert hat. Und ab heute ist sie die Große. Doch nicht nur gefühlsmäßig ist das Vorschuljahr anders als die Vorjahre. Die Anforderungen an die Kinder ändern sich und der Tagesablauf beinhaltet neue Themen. In diese müssen wir selbst nun auch reinwachsen. Was genau sich im Vorschulalter ändert habe ich hier zusammengefasst und festgehalten.

“Das Vorschulalter – ein ganz besonderes Jahr” weiterlesen

Die große Empörung um die neuen nicht einheitlichen Kita Gebühren

Fast ein Jahr ist es her, als die großen Parteien vorgestellt wurden und wir unsere Regierung in den Bundestag gewählt haben. Bereits damals habe ich einen Beitrag verfasst über das Wahlangebot der großen Parteien,  welche sehr viel für Familien versprochen haben. Nach den Wahlen ist sehr lange nicht viel passiert, außer der großen Skandale. Erst schoss die AfD daneben, dann konnten wir einfach keine Koalition finden und alles drehte sich um die Mögliche GroKo. Nachdem diese Hürde geschafft war, drehte sich der Fokus auf die Flüchtlingssituation und den Skandal um Herrn Seehofer. Aber das wisst ihr ja alles selber. Nun nach fast einem Jahr kamen dann endlich die Änderungen rund um das Familienangebot in Deutschland…

“Die große Empörung um die neuen nicht einheitlichen Kita Gebühren” weiterlesen

So wirkt sich Ganztagsbetreuung auf unsere Kinder aus

In dieser fürchterlichen Woche, die ich hatte (eine Kollegin im Urlaub, eine krank und kein Tag hat vor 18 Uhr geendet) habe ich mich sehr viel mit meiner Tochter gestritten. Jeden Morgen schmiss sie sich auf den Boden und wollte, dass ich sie umziehe und in den Kindergarten bringe, auch wenn Papa da viel später machen kann und es für alle entspannter wäre. Jeden Abend wollte sie nicht schlafen gehen, damit sie mehr Zeit mit mir verbringen kann. Und mir viele Gedanken darüber gemacht, wie es wohl für sie sein muss, den ganzen Tag im Kindergarten zu sein.

Um die Sache zu erklären: nein, ich bin kein karierregeiler Mensch, der eben ein Kind zur Welt gebracht hat und nun nur im Büro sitzt, weil mein Job mir wichtiger wäre als meine Familie. Als meine Tochter 15 Monate alt war, habe ich die Chance auf eine Ausbildung zur Industriekauffrau bekommen. Ich habe mir gedacht, es wäre eine gute Sache, nicht mehr schichten zu müssen und solides Geld zu verdienen. Eine Entlastung für die ganze Familie. Nach langen Überledgungen habe ich meine Tochter bei Tageseltern angemeldet, mit den ich mich auch privat sehr gut verstanden habe. Da ich eine Soll-Arbeitszeit von 7,6 Stunden habe, eine Stunde am Tag Pause machen muss und immer 10-15 Minuten länger arbeiten sollte, um ein kleines Überstunden-Puffer zu haben, zudem damals ein Weg von (mit Stau) 20-30 Minuten in eine Richtung anstand, war meine 1 jährige Tochter jeden Tag 10 Stunden in fremder Betreuung, von 7 bis 17 Uhr. Manchmal hat Oma sie früher abgeholt, aber Oma ist nun einmal nicht Mama.

“So wirkt sich Ganztagsbetreuung auf unsere Kinder aus” weiterlesen