Von der Einsamkeit der HN-Mamas

Die letzten Tage haben mir wieder einmal sehr zugesetzt. Ich fühle mich in letzter Zeit sehr einsam. Ich weiß, dass es viele Mamas gibt, den es genauso geht, doch keiner spricht darüber. Schließlich wollten wir alle ein Baby und haben irgendeine Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft, uns über dieses kleine Wunder zu freuen, das wir doch so sehr lieben. Wir müssen nach Außen hin die glückliche Mama abgeben, die alle in uns sehen wollen. Deshalb spreche ich darüber, und vielleicht durchbreche ich so den Kreis, nicht mehr einsam zu sein. Vielleicht gibt es die ein oder andere dort draußen, der es genauso geht und sie gibt sich zu erkennen. Und wenn nicht, dann weiß sie zumindest, dass sie damit nicht alleine ist…

„Von der Einsamkeit der HN-Mamas“ weiterlesen

Fit mit Baby – so baust Bewegung im Baby-Alltag ein

Besonders wer vor der Schwangerschaft viel Sport gemacht hat, wird die Bewegung in den ersten Wochen mit Baby sicherlich vermissen. Schon in der Schwangerschaft gibt es Kurse, die speziell aufgebaut sind, doch sind wir mal ehrlich, mit der großen Kugel ist Bewegung nicht mehr dasselbe wie zuvor, auch wenn wir uns darum bemühen. Umso mehr kehrt der Drang sich zu bewegen wieder, sobald unser Wochenbett vorbei ist, denn unser Körper wird mobiler und möchte nach und nach wieder in die alte Form kommen. Von diesem After-Baby-Body ganz zu schweigen. Doch wie soll das mit einem Baby funktionieren, das ständig unsere Aufmerksamkeit braucht und quasi immer an uns hängt? Ja, eben dann! Sport mit Baby ist immer mehr im Kommen! Welche Möglichkeiten Du zuhause oder außerhalb hast, um wieder mehr Sport treiben zu können oder Dich generell mehr zu bewegen, verrate ich dir in diesem Beitrag.

„Fit mit Baby – so baust Bewegung im Baby-Alltag ein“ weiterlesen

Vom Stillen und Flasche geben, vom Scheitern und Erfolg

In der Mama-Welt gibt es zwei Themen, die immer zu Auseinandersetzungen führen: das Impfen und das Stillen. Zu oft passiert es, dass beim bloßen Aussprechen der beiden Probele schon die Fetzen fliegen, denn es gibt viele Meinungen und wenig Verständnis für die andere Seite. Egal auf welcher Seite man nun steht, bekommt man auf keiner von den Mitmenschen Verständnis. Ich habe ein Flaschenkind, das nie gestillt wurde und ein Brustkind, das nur gestillt werden möchte, daher kenne ich beide Ansichten und stand schon vor beider Gegner vor Gericht. Aber wieso müssen wir auf stillenden oder nicht stillenden Mamas immer rumhacken? Mit dem heutigen Beitrag möchte ich eure Augen für beide Seiten öffnen und zeigen, dass Mamas, egal wofür sie sich entscheiden, immer das beste für ihr Kind möchten und alles geben, was sie können.

„Vom Stillen und Flasche geben, vom Scheitern und Erfolg“ weiterlesen

Wie Not-to-Do Listen dein Leben erleichtern können

Eine Sache, die im Zeitmanagement unverzichtbar geworden ist, ist die T-Do-Liste, auf der alle anfallenden Aufgaben gelistet werden. Schnell wirken diese jedoch überladen, wir halsen uns selbst zu viele Aufgaben auf und der Berg wird immer größer. Ich kenne es selbst nur zu gut, als ich noch mit Kind vollzeit gearbeitet habe, dass ich beinahe daran erstickt wäre, alles zu erledigen. Dann bin ich über den Begriff Not-To-Do-Liste gestolpert. Was sie genau ist und wie Du sie sowohl beruflich als auch privat nutzen kannst, um Dein Leben zu erleichtern, möchte ich Dir heute verraten.

„Wie Not-to-Do Listen dein Leben erleichtern können“ weiterlesen

Kinderleicht Schlafen – 5 Tipps für bessere Nächte in jedem Alter

Heute möchte ich ein sensibles Thema ansprechen, eines, was mich während meine Große noch klein war, jahrelang beschäftigt hat. Und ich denke, dass viele von euch dasselbe Problem haben: Dein Kind möchte einfach nicht (durch)schlafen. Ich kann die Nächte gar nicht zählen, in den ich sie getragen habe, damit sie endlich einschläft. Und so viele Abende sind vergangen, an den ich gefühlte 1000 Mal ins Kinderzimmer gestiefelt bin, um mir anzuhören, sie habe Durst, Hunger, fühlt sich alleine oder ist einfach nicht müde. Heute weiß ich um viele Fehler, die ich damals gemacht habe und meine Kleine ist eine wunderbare Schläferin. Etwa drei Nächte die Woche schläft sie mit ihren 4 Monaten durch, die restlichen wacht sie kurz auf, trinkt ein paar Schlucke und schläft weiter. Auch meine Große ist eine kleine Schlafmütze geworden. Deshalb möchte ich Dir meine Top 5 Tipps verraten, wie eure Kinder besser in den Schlaf finden und auch durchschlafen. Und das Beste? Ihr könnt sie in jedem Alter anwenden!

„Kinderleicht Schlafen – 5 Tipps für bessere Nächte in jedem Alter“ weiterlesen

Meine Kraftquellen – So schöpfe ich neue Energie

Schon oft war ich an dem Punkt angekommen, an dem mir einfach vieles über den Kopf gewachsen ist. Erst die Ausbildung, dann die vielen Überstunden nach der Übernahme, der gesundheitliche Zustand meiner Tochter während der Schwangerschaft und nun die harte Zeit mit dem zweiten Schreikind. Irgendwie hört das Rad sich nie auf zu drehen und ich laufe immer wieder in meinem Leben nur noch auf Reserve. Dennoch habe auch ich mir im Laufe der Jahre Möglichkeiten geschaffen, neu aufzutanken – auch wenn diese Momente oft auf der Strecke bleiben.

„Meine Kraftquellen – So schöpfe ich neue Energie“ weiterlesen

Unser Winterbaby – fit durch die kalte Jahreszeit

— Werbebeitrag — Kooperation —

Wie die meisten von euch wissen, sind wir Ende November zum Zweiten Mal Eltern geworden. Somit ist es in den ersten Lebensmonaten unserer Kleinen vor Allem eins: sehr kalt. Der Winter ist leider auch bekannt für die vielen Infekte, die umgehen und verschnupfte Nasen. Damit ein Neugeborenes dennoch gesund und warm durch die kalte Jahreszeit kommt, habe ich euch in Kooperation mit dem tollen Online Shop 4mybaby.ch tolle Tipps und Produkte zusammen gestellt

„Unser Winterbaby – fit durch die kalte Jahreszeit“ weiterlesen

Angst vor der Geburt? 5 Tipps gegen die Anspannung

Immer enger wird nun der Zeitabstand und ganz bald ist es soweit: unser zweites Kind wird geboren. Was uns bei unserer großen Tochter 5 Wochen vor dem errechneten Termin quasi überrascht hat, hat heute ein festes Datum X. Während Mia einfach da war, machen wir uns seit zwei Wochen Gedanken, wie dieser Tag der Geburt nun aussehen wird, ob alles gut geht, ob die Einleitung sich zieht. Es treten viele Ängste auf, worauf viele schlaflose Nächte folgen. Ganz gleich, ob es sich um eine spontane oder geplante Geburt handelt, viele Paare haben großen Respekt vor dem Ereignis. Wie Du die letzten Tage vor der Geburt trotzdem genießen und schön gestalten kannst, habe ich in diesem Beitrag zusammen gefasst.

„Angst vor der Geburt? 5 Tipps gegen die Anspannung“ weiterlesen

Checkliste Kliniktasche – was packe ich zur Geburt?

Durch meine vielen Aufenthalte in der Klinik in letzter Zeit bin ich mittlerweile zu einem richtigen Packprofi geworden! Im Endeffekt habe ich eine Tasche, in der ich nur noch die dreckigen Sachen ausgewechselt habe. Aber diesmal ist es anders: anstatt nur für mich für eine Nacht zu packen, geht es jetzt auf die Geburt zu. Es ist unklar, wie viele Tage ich im Krankenhaus verbringen werde und wir packen quasi für drei… Was in meine Kliniktasche wandern wird, verrate ich euch in diesem Beitrag.

„Checkliste Kliniktasche – was packe ich zur Geburt?“ weiterlesen

Weshalb es völlig ok ist, sich als Mama helfen zu lassen – und wie

Das Mama-Sein ist schon seit Jahren zu einem Wettbewerb herangewachsen: wer leistet bessere Arbeit, unterimmt mehr Freizeitaktivitäten, steht nachts öfter auf, hat das anstrengendere Kind? Mehr und mehr scheinen wir nach unserer Leistung und Belastbarkeit beurteilt zu werden. Wir messen uns danach, wem es schlechter geht und wer besser mit einer schwierigen Situation umgeht – Hilfe einzufordern ist dabei ausgeschlossen. Ich finde, es ist nun an der Zeit, das umzukehren. Auch eine Mama darf ausgeschlafen, gut gelaunt und entspannt durch den Tag gehen. Oft schaffen wir das leider nicht alleine ohne Unterstützung. Ich möchte Dir heute deshalb erzählen, weshalb es völlig ok ist, Dir helfen zu lassen, ohne dass Dich jemand dafür verurteilen darf. Und weshalb es wichtig ist, auch mal nach Dir zu sehen und Dir Gutes zu tun, ohne als “schlechte Mutter” abgestempelt zu werden.

„Weshalb es völlig ok ist, sich als Mama helfen zu lassen – und wie“ weiterlesen