WoRüber #7 – Der Urlaub kann kommen

Meine lieben Leserinnen,

eigentlich habe ich diese Woche nicht sonderlich viel neues zu berichten. Zumindest nicht von meinem Alltag. Jeodoch möchte ich einige Dinge aufgreifen, die ich bereits letzte Woche angesprochen habe.

Urlaubsplanung abgeschlossen

Ich kann stolz sagen, dass wir nach langer Recherche und vielen Überlegungen uns für einen Ort beziehungsweise für ein Hotel entschieden haben. Durch unseren Kinderwunsch und den Risiken meiner nächsten Schwangerschaft, haben wir uns dazu entschieden, nicht in unserem Sommerurlaub im August zu fliegen sondern bereits in den Pfingsferien Ende Mai. So standen wir vor der Frage, wo es in Europa schon warm genug ist, um ans Meer zu gehen. Aufgrund der ärztlichen Versorgung haben wir uns gegen beliebte Urlaubsziele wie der Türkei entschieden und haben herausgefunden, dass im südlichen und östlichen europäischen Mittelmeer schon Wassertemperaturen über 20 Grad herrschen. Unsere Wahl fiel auf Malta aufgrund der Temperaturen aber auch der Umgebung und der Sehenswürdigkeiten. Ich freue mich zwar auf das Meer, vor allem weil ich dieses nun seit 9 Jahren nicht mehr gesehen habe, jedoch bin ich nicht der Mensch, der jeden Tag am Strand verbringen kann. Unser Hotel liegt im San Niklaw Bay. Wenn also gerade Travel-Blogger über diesen Post gestolpert sind, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn ihr eure Erfahrungsberichte über diese Gegend in den Kommentaren posten würdet. Ich bin über jeden Tipp einer Stadt und Landschaft, die es sich zu besichtigen lohnt, dankbar. Wusstet ihr, dass einige Szenen aus der Serie “Game of Thrones” in dieser Gegend gefilmt wurden? Ich bin sehr gespannt, diese Orte live zu sehen!

Ein Geburtstag mit Umwegen

Seit ich mich erinnern kann, steht ein Fluch über meinem Geburtstag. Zum einen liegt er einfach zu einer fürchterlichen Zeit. Endweder ist Mitte Februar noch Fastnachtszeit (Karneval auf Schwäbisch) oder, so wie dieses Jahr, Fastenzeit. Das bedeutet, dass alle entweder am Feiern sind oder sich für geraume Zeit gegen dieses entscheiden. Um den Stress der Planung und der Absagen zu umgehen, haben wir uns letztes Jahr für ein romantisches Wochenende in Rheinland-Pfalz entschieden. Am Tag unserer Abfahrt (zudem am Tag meines 25. Geburtstags) habe ich Norovieren bekommen. Wir sind am Folgetag zwar noch gefahren, waren jedoch alles andere als fit. Dieses Jahr habe ich mich erneut dazu errungen zu feiern. Die Runde war zwar lustig, jedoch ziemlich klein geraten und fiel auch sehr kurz aus. Nach einigen Absagen und Ankündigungen auf fast-Absagen wollte ich schon alle anrufen, dass sie einfach nicht kommen brauchen. Zum Glück habe ich mich dagegen entschieden, denn wie gesagt, war die kleine Runde sehr lustig. Und die freie Zeit ab 22 Uhr, in der wir wieder alleine waren, haben wir beide für tiefsinnige betrunkene Gespräche genutzt, die meiner Ehe wirklich sehr gut getan haben. Wir haben uns so sehr verquatscht, dass es plötzlich halb 2 wurde.

Mutter-Kind-Kur beantragt

Ich war am Mittwoch in der Diakonie, wo mir eine Beraterin geholfen hat, meine Anträge für die Mutter-Kind-Kur auszufüllen. Mich hat es schokiert, wie es die Frau niedergeschlagen hat, als ich von meiner beruflichen Situation erzählte. Ich wollte aufgrund einer Auseinandersetzung mit meinem Chef über die Krank-mit-Kind-Zeit eigentlich schon gar keine Kur mehr beantragen, weil ich hin wie her schon auf der Kippe stehe. Aber sie hat mich dazu ermutigt, dennoch nach mir zu schauen.  Insgesamt hat sie mir durch die Blume geraten, meinen Job zu schmeißen und von Sozialged zu leben um meine Gesundheit und die Beziehung zu meiner Tochter zu schützen, was mir tatsächlich sehr nahe geht, auch wenn ich mich niemals dafür entscheiden würde. Nun muss ich von meinem Hausarzt und von Mias Kinderarzt die Anträge ausfüllen lassen und habe Anfang März wieder einen Termin bei der Diakonie. Danach wird es noch ein bis zwei Wochen gehen, bis der Antrag bewilligt wird – oder eben nicht.  Habt ihr Erfahrungen mit Mutter-Kind-Kuren? Wie sind sie abgelaufen und wie lief bei euch die Beantragung? Wenn Interesse besteht, kann ich gerne einen Beitrag über die Beantragung verfassen. Lasst es mich wissen!

Ich hoffe, ihr hattet ebenfalls eine erfolgreiche Woche. Habt ihr euren Urlaub schon gebucht?

4 Replies to “WoRüber #7 – Der Urlaub kann kommen”

  1. Toll das ihr eure Urlaubsplanung abgeschlossen habt! 🙂
    Wir haben das auch gerade gemacht und wir fliegen auch Ende Mai! Am 28. Mai um genau zu sein.
    Bei uns geht es nach Calla Millor und ich hoffe das dort das Wasser auch schon so warm ist…!
    Ich wünsche euch jedenfalls ganz viele tolle Momente!

    Ganz liebe Grüße,
    Noah von http://noahjoels.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.